• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Total blöd 2

 

Drei Vampire

Sitzen drei Vampire so kurz nach Mitternacht auf der Friedhofsmauer und hängen so ab. Meint der erste plötzlich: Oh Jungs, jetzt bekomme ich so langsam aber Hunger! Er steht auf und flattert in die Nacht...

Nach einer guten Stunde kommt er wieder, setzt sich mit blutverschmiertem Gesicht wieder zu seinen Kumpels und grinst zufrieden und satt. Hey, das ging ja fix! Wo warst Du denn? fragt ihn der eine. Seht Ihr die Lichter dort im Norden? Jooo, und...? fragen die beiden zurück. Dort feiert eine Burschenschaft einen Junggesellenabschied... die sind so blau, die haben gar nicht gemerkt, das ich einen von ihnen gebissen habe...!

Ui!, meint einer der anderen. jetzt bekomme ich aber auch Hunger!. Er steht auf und flattert in die Nacht... schon nach einer halben Stunde kommt er wieder, ebenfalls mit blutverschmiertem Gesicht und setzt sich zufrieden auf der Mauer ab. Wow! Das ging aber fix! Wo kommst Du denn so schnell her? Seht Ihr die Lichter dort im Süden? fragt er seine Kumpels. Jooo...und...? Dort ist eine Riesen-Hochzeit. Die sind alle sooo mit Feiern beschäftigt, die haben gar nicht gemerkt, das ich die Braut drei mal gebissen habe...

UHHH! meint der dritte, Jetzt krieg ich aber auch Hunger...!. Er steht auf und flattert in die Nacht... nach nur fünf Minuten kommt er wieder, setzt sich mit blutverschmiertem Gesicht auf die Mauer und schweigt. Hey, das ging ja rasend fix! staunen seine Kollegen, Wo warst du denn? Habt ihr die große Mauer dort im Osten gesehen? Joooo... und? antworten seine beiden Kollegen. Ich nicht...

 

 

gemailt von Dagmar Schwarz

Der Kartoffelsalat

ist im Magen. Er hat Langeweile.

Da kommt ein weiterer Gast in den Magen. Der Kartoffelsalat fragt: Wer bist Du denn?

Antwort: Ich bin der Johnny Walker.

Kartoffelsalat: Wo kommst Du denn her?

Antwort: Der Schmitz hat mich ausgegeben.

Da kommt ein weiterer Gast in den Magen.

Der Kartoffelsalat fragt: Wer bist Du?

Antwort: Ich bin ein Mariacron!

Kartoffelsalat: Wo kommst Du her?

Antwort: Der Schmitz hat mich ausgegeben.

Ein weiterer Gast kommt in den Magen. Der Kartoffelsalat fragt: Und wer bist Du?

Antwort: Ich bin ein Underberg.

Kartoffelsalat: Und wo kommst Du her?

Antwort: Der Schmitz hat mich ausgegeben.

Das geht noch ein paar mal so, bis der Kartoffelsalat sagt: Also, das macht mich aber echt neugierig. Den Schmitz gehe ich mir mal ansehen....

 


 

Meine Wohnung

Zwei Kumpel treffen sich nach langer Zeit wieder und machen so richtig einen drauf.

Als sie schon ziemlich wackelig auf den Beinen sind, sagt der eine zum anderen: "Komm, lass uns zu mir nach Hause gehen. Ich zeig Dir mal, wie ich wohne."

Als sie die Wohnung betreten, beginnt der stolze Mieter den Rundgang: "Das hier ist meine Küche und das mein Wohnzimmer."

Der Freund ist beeindruckt von der Wohnung. Leicht schwankend setzen die beiden Zecher die Besichtigung fort.

"Das ist mein Bad und hier mein Schlafzimmer. Die da im Bett ist meine Frau, und der daneben - das bin ich..."

 

Zähl mal mit

"Ich schlafe abends sehr schlecht ein."

"Kenne ich. Ich zähle dann immer bis drei."

"Ach, und das hilft?"

"Na ja, manchmal zähle ich auch bis halb vier..."

 

 

gemailt von Dagmar Schwarz

Dumm gelaufen

Ein Mann aß unheimlich gern gekochte Bohnen. Er liebte sie, aber leider hatten sie immer so eine unangenehme und irgendwie "lebendige" Wirkung bei ihm.

Er lernte ein Mädchen kennen und verliebte sich in sie. Als er sie dann später heiraten wollte, dachte er sich: "Sie wird mich niemals heiraten, wenn ich nicht damit aufhöre." Also zog er einen Schlussstrich, gab die Liebe zu den Bohnen auf und heiratete sie.

An Heiligabend, auf dem Heimweg, ging sein Auto kaputt und weil sie weit draußen auf dem Land wohnten, rief er seine Frau an und sagte, dass er später käme, weil er laufen müsste. Als er dann so lief, kam er an ein Cafe, aus dem der unwiderstehliche Geruch von heißen Bohnen strömte. Weil er ja nun noch einige Meter zu laufen hatte, dachte er sich, dass die Wirkung der Bohnen bis nach Hause nachgelassen haben dürfte. Also ging er ins Cafe und bestellte sich 3 extra große Portionen Bohnen. Auf dem Heimweg furtzte er ununterbrochen.

Als er Zuhause ankam, fühlte er sich ziemlich sicher. Seine Frau erwartete ihn schon und wirkte ziemlich aufgeregt. Liebling, ich habe eine der besten Überraschungen für dich zum Abendessen vorbereitet. Und band ihm die Augen mit einem Tuch zu. Führte ihn zu einem Stuhl und er musste versprechen, nicht zu spicken. Plötzlich spürte er, wie sich langsam und unaufhaltsam ein gigantischer Furz in seinem Darm bildete. Glücklicherweise klingelte genau in diesem Moment das Telefon und seine Frau bat ihn, doch noch einen Moment zu warten. Als sie gegangen war, nützte er die Gelegenheit. Er verlagerte sein Gewicht auf das linke Bein und ließ es krachen. Es war nicht nur laut, sondern roch auch wie verfaulte Eier. Er konnte kaum noch atmen. Er ertastete sich eine Serviette und fächerte sich damit Luft zu. Er hatte sich kaum erholt, als sich eine zweite Katastrophe anbahnte. Wieder hob er sein Bein und ffffffffffrrrrrrrrr! Es hörte sich an wie ein startender Dieselmotor und roch noch schlimmer, um nicht zu ersticken, fuchtelte er wild mit den Armen, in der Hoffnung, der Gestank würde sich verziehen. Als sich wieder alles etwas beruhigt hatte, spürte er auch schon erneut ein Unheil heraufziehen. Diesmal hob er sein anderes Bein und ließ den heißen, feuchten Dampf ab. Dieser Furz hätte einen Orden verdient! Die Fenster wackelten, das Geschirr auf dem Tisch klapperte und eine Minute später waren die Blumen tot.

Das ging die nächsten 10 Minuten so weiter und immer wieder lauschten er, ob sein Frau noch am Telefon sprach. Als er dann hörte, wie der Hörer aufgelegt wurde (was auch gleichzeitig das Ende seiner Einsamkeit und Freiheit bedeutete), legte er fein säuberlich die Serviette auf den Tisch und legte seine Hände darauf. So zufrieden lachend, war er ein Sinnbild für die Unschuld, als seine Frau zurückkam. Sie entschuldigte sich, dass es so lange gedauert hatte und wollte wissen, ob er auch nicht gespickt hatte. Nachdem er versichert hatte, dass er nicht gespickt hatte, entfernte sie die Augenbinde und rief: "Überraschung !!!"

Zu seinem Entsetzen musste er feststellen, dass am Tisch noch 12 Gäste saßen, die ihn entgeistert anstarrten.

Dumm gelaufen !!!!

 


 

Die vollschlanke Frau Meier kommt mit einer neuen Hose ins Büro und zeigt sie jedem, der sie nicht sehen will. "Das ist eine Caprihose", sagt sie stolz. Da brummt der Chef: "Frau Meier, Capri ist eine Insel und kein Kontinent!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Kommen Jakob und Abel zum Rabbi: Jakob: "Rabbi, du musst uns helfen! Wir haben eine schwierige Frage für dich: Ist Schwarz eine Farbe?" Rabbi: "Das ist wahrlich eine schwierige Frage. Gebt mir einen Tag Zeit und ich erkundige mich im Talmud." Die beiden gehen am nächsten Tag zum Rabbi und fragen ihn wieder: Ist Schwarz eine Farbe? Rabbi: "Ich habe lange darüber nachgedacht und studiert und komme zu dem Entschluss, dass Schwarz eine Farbe ist." Jakob: "Rabbi, ich habe eine weitere Frage für dich: Ist Weiß auch eine Farbe?" Rabbi: "Das ist wahrlich eine weitere schwierige Frage. Gebt mir einen Tag Zeit und ich erkundige mich wieder." Am nächsten Tag: "Rabbi, ist Weiß eine Farbe?" Rabbi: "Nach langem Studieren und Nachdenken, komme ich zu dem Entschluss, dass auch Weiß eine Farbe ist." Sagt Jakob zu Abel: "Siehst du, ich habe dir doch gesagt, dass ich dir einen Farbfernseher verkauft habe!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Bauer hat für seinen Hühnerhof einen jungen Hahn gekauft. Der alte Hahn weist ihn ein: ''Du kannst alle Hennen haben bis auf die Berta. Die gehört mir!'' Selbstbewusst tönt darauf der junge Gockel: ''Nix da, Ich will alle!!'' ''Dann lass uns einen Wettlauf zum Misthaufen machen, der Sieger bekommt alle Hennen.'' Die beiden Hähne rennen los. Der ältere liegt vorne, aber als sie den Hof zur Hälfte überquert haben, legt sich der junge mächtig ins Zeug und rückt ganz dicht auf. Plötzlich knallt es, und der junge Hahn fällt tot um. Der Bauer nimmt sein Gewehr von der Schulter und meint verwundert: ' 'Komisch, schon der dritte schwule Hahn in dieser Woche!''

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Endlich sind die beiden Teppichverleger mit dem großen Wohnzimmer fertig. Aber der neue Teppichboden hat in der Mitte noch eine Beule. ''Das sind meine Zigaretten'', sagt der eine Arbeiter. ''Ehe wir alles noch einmal rausreißen, treten wir die einfach platt.'' Gesagt getan. Da kommt die Dame des Hauses herein. ''Ich habe ihnen Kaffee gemacht. Und einer von ihnen hat seine Zigaretten in der Küche liegen lassen. Ach übrigens, haben Sie unseren Hamster gesehen?

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Tom steigt aus seinem neuen Porsche. Sein Freund fragt, wie er zu dem Superwagen gekommen sei.
"Also, da stehe ich als Anhalter an der Autobahn, und dann stoppt diese Frau mit dem Porsche. Ich steige ein, am nächsten Rastplatz hält sie, zieht ihr Höschen aus."
- "Und weiter?" -
"Sie sagte , Du kannst jetzt von mir haben, was du willst!" da hab ich den Porsche genommen."
"Hast Recht, wer weiß, ob dir das Höschen überhaupt
gepasst hätte!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mann sitzt im Theater. Kurz vor Beginn der Vorstellung muss er noch mal raus. Er irrt durch die leeren Gänge, findet aber keine Toilette. In seiner Verzweiflung pinkelt er in eine herumstehende Blumenvase, geht zurück in den Zuschauerraum und setzt sich wieder. Der Vorhang ist bereits aufgezogen, aber es ist niemand auf der Bühne. Er fragt seinen Nachbarn: "Na, war schon was?".
Sagt der:" Ja, typisch Sartre - kommt einer rein, pinkelt in eine Vase und geht wieder raus."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Gehen drei Kriegsveteranen durch ein Wald. Der erste hat ´n kaputten Fuß, der zweite zwei gebrochene Beine, der dritte ist so schwer verletzt, der fährt schon im Rollstuhl. Kommen sie an einen Fluss, der erste geht durch, am anderen Ende angekommen schreit er: "Leute dieser Fluss hat Zauberkräfte, mein Fuß ist völlig geheilt."
Geht der mit den gebrochenen Beinen durch, und hüpft vor Freude: "Meine Beine, meine Beine ich kann wieder gehen."
Der Rollstuhlfahrer freut sich schon und rollt durch den Fluss. Kommt am andern Ende an, guckt und meint: "Scheiße nur'n Satz neue Reifen"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mann kommt mit einem Affen auf der Schulter in eine Bar und bestellt sich etwas zu trinken. Während er sich um seinen Drink kümmert, lässt er den Affen von der Leine, und dieser hat nichts besseres zu tun, als sich unbemerkt am Billardtisch zu schaffen zu machen. Er frisst nämlich die Billardkugeln. Als der Mann das sieht, entschuldigt er sich beim Barkeeper: "Ich hätte besser auf ihn aufpassen müssen. Immer wenn er sich unbeobachtet fühlt, frisst er alles, was er in die Finger kriegt."
Drei Tage später kommt er wieder mit dem Affen in die Bar, aber diesmal lässt er ihn nicht von der Leine. Also beginnt der Affe sich in der Nähe nach etwas interessantem umzusehen, und er wird fündig: Vor ihm steht eine Schale mit Erdnüssen und er bedient sich. Er nimmt eine Erdnuss und schiebt sie sich in den Hintern. Anschließend holt er sie wieder raus und frisst sie.
Der Barkeeper ist irritiert und fragt nach, was das soll. Der Mann erklärt ihm: "Nach der Sache neulich mit den Billardkugeln nimmt er Maß bevor er etwas isst.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der kleine Niki kann nicht einschlafen. "Soll ich ihn in den Schlaf singen?", überlegt die Mutter.
"Warte lieber noch", beschwichtigt sie der Vater, "versuch's erst einmal im Guten."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Rocker kommt in ein Restaurant und schaut sich nach einem Sitzplatz um. Er sieht einen alten Mann vor einem Teller Suppe sitzen, aber der Mann isst seine Suppe nicht. Der Rocker denkt: Das ist schade. Die Suppe wird nur kalt. Und ich habe Hunger. Wenn ich diese Suppe esse, so muss ich nicht auf die Bedienung warten, und ich muss auch nicht dafür zahlen.'

Er setzt sich zum alten Mann an den Tisch, nimmt die Suppe und beginnt zu essen. Der alte Mann zeigt keine Reaktion. Als der Rocker die Suppe fast fertig gegessen hat, kommt ein Kamm voll mit Haaren zum Vorschein. Der Rocker erbricht die Suppe sofort zurück in den Teller.
Jetzt reagierte der alte Mann: "Das ist komisch. Du bist genau soweit gekommen wie ich ..."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Geht ein Mann in einen Waschmaschinensalon. Er fragt den Verkäufer "Ich möchte bei Ihnen eine Waschmaschine kaufen. Was können Sie mir anbieten?"
"Ich hab für Sie ne Waschmaschine, so ne Waschmaschine ham se noch nie gesehen. Also z.B. Sie ham dreckige Hosen. Tune se de Hosen rein, Seife rein, Klappe zu, anstellen, Wisch, Wasch und die Hosen sind sauber."
"Herrlich ich ka......."
"Warten se, muss ich noch erklären. Beispiel Sie ham dreckige Socken. Tun se de Socken rein, Seife rein, Klappe zu, anstellen, Wisch Wasch und die Socken sind sauber."
"Ja faseln sie nich so lange. Ich ka´....."
"Nein, muss ich noch erklären. Beispiel Sie ham dreckige Windeln......"
"Ja ich weiß. Windeln rein, Seife rein, anstellen, wisch wasch und die Windeln sind sauber."
"Nein, dann hamse die ganze Scheiße im Gesicht. Sie ham vergessen die Klappe zu zumachen!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Über die australische Steppe hüpft ein Känguru. Es stolpert, und aus seinem Beutel fällt ein kleiner Pinguin. Zur selben Zeit steht am Polarmeer eine Pinguinkolonie auf einer Eisscholle. Mitten drin, zitternd und frierend ein kleines Känguru. Dieses ruft nur immer wieder: "Scheiß Schüleraustausch, Scheiß Schüleraustausch!!!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Kommt ein Mann mit einer Katze in die Kneipe. Er bestellt sich ein Bier und zehn Frikadellen. Der Mann trinkt das Bier, die Katze frisst die zehn Frikadellen Schwupp-schwupp-schwupp usw. Na ja, das passiert natürlich dreimal. Daraufhin fragt der Wirt, was es denn damit auf sich habe. Sagt der Mann "Da war eine Fee, ich hatte drei Wünsche frei. Gesundheit, o.k. Immer genug Geld, o.k. Nur das mit der unersättlichen Muschi hat sie falsch verstanden."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wie funktioniert der öko-Vibrator?
- Hummel im Bambusrohr ...

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Eine Frau lässt sich von ihrem Arzt ein Mittelchen für ihren Mann geben, weil der im Bett nicht mehr so richtig will. "Am besten" sagt der Arzt, "mengen Sie es Ihm ins Essen." "Hmmmm" denkt sich die Frau, "in der Suppe fällt es ihm bestimmt nicht auf."
Als ihr Mann abends von der Arbeit kommt, empfängt sie ihn mit der Frage: "Liebling - möchtest du heute Suppe essen?" "Nein" sagt er, "ich hab eigentlich mehr Lust auf Würstchen." Die Frau ist natürlich nicht auf den Kopf gefallen und mischt das Zeug in den Senf. Sie stellt ihrem Mann das Essen hin, geht ins Schlafzimmer, zieht sich aus und legt sich ins Bett. Nach wenigen Minuten vernimmt sie lautes Gelächter aus der Küche. "Schatz, komm her und sieh dir das an!" ruft ihr Mann. "Jedes Mal, wenn ich das Würstchen in den Senf tunke, zieht sich die Pelle zurück...."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Kaufhaus sucht einen Verkäufer für Herrenbekleidung. Zum Personalchef kommt ein junger Mann, der stottert wie verrückt. Der Chef bringt es nicht über's Herz, Ihm zu sagen dass er keinen Stotterer für den Job gebrauchen kann und greift zu einer List, er sagt: "Junger Mann, wenn es Ihnen bis heute Abend gelingt, den Ladenhüter von vor fünf Jahren zu verkaufen, stelle ich Sie ein." Der Ladenhüter ist ein Anzug mit gestreifter Hose, kariertem Jacket und gepunkteter Weste, das ganze QUIETSCHBUNT.
"K...k...k.kein P...p..p.problem Chef, i..ist schon so gut w...w..w.wie verk..k..kauft" sagt der junge Mann.
Als der Chef am Abend in die Herren-Abteilung kommt ist der Anzug auch TATSÄCHLICH weg! Er fragt den jungen Mann: "Sagen Sie, hat der Kunde denn nichts zu dem Anzug gesagt?"
Darauf die Antwort des jungen Mannes: "D..der K...kunde n..nicht , n.nur s..sein B..b..b.lindenhund hat ge..b...bellt..."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

In einem abgelegenen Park stehen sich zwei nackte Statuen gegenüber, ein Mann und eine Frau. Einige hundert Jahre, nachdem sie dort so aufgestellt wurden, flattert ein Engel zu den beiden herunter. Ein Wink von seiner Hand und plötzlich werden die Statuen zu Fleisch und Blut und steigen von ihren Sockeln. Der Engel spricht Ich wurde gesandt, um euch den Wunsch zu erfüllen, den ihr beide all die Jahrhunderte hegt, in denen ihr euch gegenüber gestanden seid, ohne euch bewegen zu können. Aber seid schnell - ihr habt nur fünfzehn Minuten Zeit, bevor ihr wieder zu Statuen werdet. Der Mann schaut zur Frau, beide erröten und verschwinden kichernd im Unterholz. Lautes Rascheln ist aus dem Gebüsch zu hören und sieben Minuten später kommen die beiden, offensichtlich befriedigt, zurück zum Engel. Der Engel lächelt das Paar an. "Das waren nur sieben Minuten - wollt ihr es nicht noch mal tun?" Die einstigen Statuen schauen sich für eine Minute an, und dann sagt die Frau: "Warum nicht? Aber diesmal machen wir es anders herum - du hältst die Taube fest und ich scheiß drauf ..."

 

gemailt von Rainer Przygode

Hase hoppelt über eine Wiese. Trifft ein großes Tier und fragt: "Was bist du den?" "Ich bin ein Wolfshund! Mein Vater war ein Wolf, meine Mutter eine normale Hündin." Hase: "o.k.", und hoppelt weiter. Da kommt ihm ein noch größeres Tier entgegen und er fragt: "Was bist du denn für ein Tier?" "Na ich bin ein Maulesel! Mein Vater war ein Hengst und meine Mutter eine Eselin!" Hase: "o.k.", und hoppelt weiter. Da kommt wieder ein Tier. "Was bist du denn?" "Na ich bin ein Ameisenbär!!!" "Hää hää hää, willst mich wohl verarschen?!"

 


 

Der alte, schwerhörige Graf kommt nach Hause und sein Diener hilft ihm aus dem Mantel. Wie immer murmelt er dabei vor sich hin: "Na, alter Sack, mal wieder Weiber angebaggert und Sekt gesoffen?"
Der Graf: "Nein, Johann, in der Stadt gewesen, Hörgerät gekauft."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Kellner beobachtet eine ganze Weile einen Gast, der mit großer Hingabe, aber leider ohne Erfolg versucht, eine Olive aufzuspießen. Schließlich geht der Ober zu dem Gast und sticht für ihn die Gabel in die Olive. Darauf der Gast leicht pikiert: „Das war ja kein Kunststück – wo ich sie schon müde gemacht habe.“

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die zehn deutlichsten Anzeichen, dass Du im Elektrogeschäft reingelegt wurdest:

  1. Dein Fernseher spielt mit Dir "Ich sehe was, was du nicht siehst."
  2. Deine Waschtrommel spielt Marschmusik.
  3. Der Mixer verlangt Trinkgeld.
  4. Nachdem Du den Föhn anmachst, schmelzen im Bad die Kacheln.
  5. Die Gegensprechanlage gibt Widerworte.
  6. Die neue Munddusche hat einen Vorhang.
  7. Auf Deinem Bügeleisen empfängst Du nur drei Sender.
  8. In der Dunstabzugshaube verschwindet das Essen.
  9. Das einzige Licht in Deiner Wohnung brennt jetzt im Kühlschrank.
  10. Der Eierkocher schnappt nach Deinem Hodensack.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Mann kommt nach Hause zu seiner Frau, nach 10 Stunden im Büro.
Mann: "Liebling, gehen wir jetzt gemeinsam auf das Fest heute Abend?"
Frau: "Aber Schatz, ich habe doch gar nichts anzuziehen!"
Mann geht an den Kleiderschrank, öffnet ihn, und geht die Kleider durch: "Wie nichts anzuziehen, hier ist das Gelbe, das Rote, das Lindgrüne, guten Abend Herr Meier, das Blaue..."

 

| zurück | weiter |