• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Sport Frei 5

 

gemailt von Roland Winter R.I.P.
Zwei Jungs spielen Fußball im Schlosspark. Da wird der eine plötzlich von einem Rottweiler angegriffen und ins Bein gebissen. Der andere Junge nimmt sofort einen Stock, steckt ihn in das Halsband des Hundes und während er den Stock verdreht, bricht er der Bestie das Genick, welche darauf das Bein endlich los lässt. Ein Journalist, der das Geschehen gerade verfolgt hat, rennt sofort zu dem Jungen um ihn zu interviewen und schreibt in sein Notebook: "KSC- Fan rettet durch Heldentat seinen Kumpel, der von einer wilden Bestie angegriffen worden ist"
Der Junge: - "Aber ich bin doch gar kein KSC- Fan"
Der Journalist schreibt: "Bayern Fan befreit Kumpel von einem Hundebiss"
Der Junge: - "Aber ich bin auch kein Bayern Fan..."
"Ja für welche Mannschaft bist du dann?"
"VFB!"
... "Asozialer Schwabe erwürgt Welpen!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

VFB Stuttgart entdeckt Supertalent aus dem Irak!!!
Bruno Labbadia schickt seine Scouts in alle Ecken der Welt um brauchbare Talente zu verpflichten und zu verhindern, dass der VFB in Abstiegsnot gerät. Einer dieser Scouts informiert den Trainer, dass er in Bagdad fündig geworden ist, wo er ein 17-jähriges Riesentalent entdeckt hat. Veh fliegt daraufhin mit dem Manager nach Bagdad, überzeugt sich von den Qualitäten des Jungen und man macht den Transfer
sofort perfekt.
Zwei Wochen später spielen die Bayern im Neckarstadion und der VFB liegt 20 Minuten vor Schluss 0:3 zurück. Veh wechselt Gomez aus und bringt den Youngster aus dem Irak. Das kleine Kerlchen ist eine regelrechte Sensation und erzielt vier Tore, eines schöner als das andere. Die Fans sind aus dem Häuschen, Mitspieler umarmen ihn, die Vereinsführung ist überglücklich und die Presseleute loben den Newcomer in den Himmel.
Als er endlich das Spielfeld verlassen hat, greift er sofort zum Telefon und ruft seine Mutter an: "Mutti, ich durfte heute 20 Minuten mitspielen, wir lagen 0:3 zurück und ich habe mit meinen vier Toren das Spiel noch umgebogen. Wir haben gewonnen. Alle lieben mich hier! Die Fans, die Mitspieler, die Medien ..."
"Großartig", sagt die Mutter. ?Ich werde dir jetzt mal über unseren Tag berichten. Dein Vater wurde auf der Straße angeschossen, deine Schwester und ich sind vergewaltigt worden. Dein kleiner Bruder wurde zusammengeschlagen und dein großer Bruder ist jetzt Mitglied einer Straßenbande!"
Der junge Spieler ist entsetzt: "Ja, was soll ich sagen Mutti, das tut mir wirklich leid" reagiert er.
"Es tut dir leid? Es tut dir leid? Es ist verdammt noch mal DEINE Schuld, dass wir nach Stuttgart umgezogen sind!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Durch einen schrecklichen Zufall versterben in einer Woche zuerst Rainer Scharinger und drei Tage später, Bruno Labbadia. Als Labbadia in den Himmel kommt, sagt Gott zu ihm: "Hallo, Herr Labbadia, schön sie zu sehen! In Anbetracht ihrer großen Verdienste um den VfBäh kriegen sie hier ihr eigenes Häuschen, und, glauben Sie mir, das kriegt hier nicht jeder!"
Gott nimmt Labbadia an der Hand und führt ihn vor einen kleinen Flachdachbungalow. Die Fußmatte an der Tür ist mit der VfBäh-Raute versehen und eine kleine VfBäh-Fahne weht im Vorgärtchen. Labbadia denkt sich: "Joh, ganz nett", dreht sich um ... und traut seinen Augen nicht. Auf der nächsten Wolke, hoch über ihm, steht ein italienischer Palazzo, komplett mit Balustrade und sechs dorischen Säulen. Der Palazzo ist blau-weiß gestrichen, über und über mit KSC-Symbolen, -Graffiti, -Fahnen und -Transparenten übersät und aus riesigen Lautsprechern wehen die Klänge von "You'll never walk alone" zu ihm herab.
Veh wendet sich an Gott und sagt, schwer brüskiert: "Was ist DAS denn? Wieso kriegt der Scharinger so'n Palast da hingestellt? Hat doch noch gar nix geleistet, der Mann!! Häh??? Wieso lebt der hier in so 'nem Haus???"
Gott dreht sich um, schaut Labbadia tief in die Augen und sagt: "Das ist nicht Scharingers Haus. Das ist meins."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Bad Cannstatt, Einschulung 1. Klasse:
Die Lehrerin will sich gleich am 1. Schultag beliebt machen und sagt voller Stolz, dass sie VFB-Fan ist und fragt die Klasse, wer sonst noch VFB-Fan ist. Alle Hände gehen nach oben, nur ein kleines Mädchen meldet sich nicht. Die Lehrerin fragt: "Warum meldest du dich denn nicht?"
"Weil ich kein VFB-Fan bin!"
"Ja sowas. Zu welchem Verein hältst du denn dann?"
"Ich bin KSC-Fan und stolz darauf!"
"KSC??, ja um Himmels willen, warum denn ausgerechnet der KSC?"
"Weil mein Vater aus Karlsruhe kommt, bei der Karlsruher-Versicherung arbeitet und als Jugendlicher bei den KSC-Amateuren gespielt hat und meine Mutter auch aus Karlsruhe kommt und Angestellte bei der Badenia ist. Beide sind natürlich KSC-Fans, also bin ich es auch!"
"Aber mein Kind, du musst doch deinen Eltern nicht alles nachmachen! Stell dir doch nur mal vor, deine Mutter wäre eine Prostituierte und dein Vater ein asozialer Trunkenbold, was wäre denn dann??!"
"Ja gut, dann wäre ich wohl auch VFB-Fan."

 


 

Nach der erneuten Niederlage macht der Trainer mit seiner Mannschaft einen Stadion-Rundgang:
"So, Jungs", sagt er, "wo die Fotografen und die Fernsehkameras sind, wisst ihr ja- und nun zeige ich euch noch wo die Tore stehen."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Fußballteam kann sich nicht beherrschen und beginnt im Flieger mit dem Training.
Die Maschine fängt zu wackeln an, der Pilot ruft die Stewardess:
"Sorgen sie mal bitte dort hinten für Ordnung!"
Nach zwei Minuten ist alles still.
Der Pilot fragt die Stewardess, wie sie das geschafft habe, da antwortete diese:
"Ich sagte: Jung's, heute ist so schönes Wetter, wollt ihr nicht draußen weiter spielen?"

 

| zurück |