• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Schwarzer Humor 6

 

Ein kleines Mädchen wird auf der Straße von einem Reporter befragt.
R: "Was stellst du dir unter einem schönen Tod vor?"
M: "So wie mein Opa gestorben ist."
R: "Und wie ist er gestorben?"
M: "Er ist eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht."
R: "Ja, das ist ein schöner Tod. Und was stellst du dir unter einem schlimmen Tod vor?"
M: "So wie die Freunde von meinem Opa gestorben sind."
R: "Und wie sind die gestorben?"
M: "Sie sind mit meinem Opa mitgefahren!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Bei Müller's klingelt's an der Tür.
"Guten Tag, wir sammeln für das städtische Altersheim."
"Mami, Mami, da sind zwei Frauen die sammeln für's Altersheim!"
"Na gut, dann gib ihnen doch Opa mit!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Herr Pitsch rief bei seinem Tierarzt an: "Herr Doktor, meine Frau kommt gleich mit unserer alten Katze vorbei. Geben sie ihr bitte eine Spritze, damit sie schmerzlos einschläft."
"Gut, aber findet ihre Katze dann allein nach Hause?"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Ehefrau liest ihrem Mann aus der Zeitung vor. "Stell dir vor, der Heiratsvermittler, durch den wir uns kennengelernt haben, ist gestern ermordet worden."
"Na und?" sagt der Ehemann ungerührt. "Ich habe ein Alibi!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Übrigens:
Bei leichten Depressionen hilft ein Bad mit ätherischen Ölen.
Bei schweren Depressionen ein Bad mit Fön.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Schade, daß mein Mann das nicht mehr erleben kann."
"Was denn ?"
"Die Erhöhung meiner Witwenrente."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Mörder soll hingerichtet werden. Der Zuchthausdirektor kommt kurz vor der Vollstreckung zu dem Verbrecher. "Sie wissen, dass Sie auf den elektrischen Stuhl müssen", sagt er. "Geben sie mir also bitte die Adresse Ihrer nächsten Angehörigen."
"Sie brauchen niemanden zu verständigen", knurrt der Todeskandidat.
"Es ist nicht wegen der Verständigung", erklärt der Direktor, "sondern wegen der Stromrechnung."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Michael liebt heiß und innig seinen Hamster Kathi.
Als er von der Schule nach Hause kommt sagt seine Mutter:
"Es tut mir leid, aber Kathi ist tot"..
Sie wundert sich, dass Michael trotzdem fröhlich pfeifend in sein Zimmer geht.
Nach einer Weile ein Schrei des Entsetzens:"Mutti, mein Hamster liegt tot im Käfig".
Daraufhin die Mutter:"Ich habe dir doch gleich gesagt Kathi ist tot".
Ach so....... ich hatte Vati verstanden.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Angeklagter, wie kamen Sie eigentlich auf den Gedanken, das Auto zu stehlen?"
"Na ja - das Auto stand vor dem Friedhof und ich dachte der Besitzer sei tot."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

SUIZID IST KEINE LÖSUNG !!!
ABER EINE ALTERNATIVE !!!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Jochen beim Fallschirmspringen. Als sich 1500 Meter über dem Boden der Schirm nicht öffnet, wird er nervös. Bei 1000 Meter bekommt er Angst. In 500 Meter Höhe packt ihn die schiere Verzweiflung. Als es gerade noch drei Meter sind, meint Jochen lässig: "Halb so wild. Das kleine Stück schaffe ich auch ohne Fallschirm."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Polizist: "Warum ist Ihre Schwiegermutter tot?"
"Sie hat giftige Pilze gegessen!"
"Und warum ist ihre Stirn aufgeschlagen und der Hals so blau?"
"Na ja, sie wollte die Pilze zuerst nicht essen!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Kommt ein Mann zur Polizei und sagt: "Ich möchte ein Geständnis ablegen. Ich habe meine Frau geamselt."
Der Polizist: "Sie meinen wohl gevögelt? Aber das müssen sie mir doch nicht erzählen."
Der Mann: "Nein, das war's nicht. Aber ganz ähnlich... Ach ja: erdrosselt!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein altes Ehepaar sitzt vor dem Fernseher, als es an der Tür klingelt.
Er zu Ihr: "Muttchen, geh Du mal, das ist bestimmt für Dich".
Sie geht und kommt kurze Augenblicke später zurück, hinter ihr ein schwarzgekleideter Herr mit einer Sense in der Hand. Sie deutet über die Schulter: "Ist doch für Dich!!!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mann liegt im Sterben. Ein Geruch von Schweinebraten geht ihm in die Nase.
Er sagt zu seiner Frau: Gib mir von dem Schweinebraten ein Stück".
Sie: Nein, der Schweinebraten ist für Deinen Leichenschmaus".

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Eine Frau geht ins Bad mit einer Urne. Sie klappt den Toilettendeckel hoch und entleert die Urne darin.
Ihr Kommentar: "Er hat eine Seebestattung gewollt. Wie er da hin kommt, ist seine Sache."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mann ruft zu Hause an. Sein Sohn ist am Apparat.
"Gib mir doch bitte mal die Mama!"
"Geht nicht, die Mama liegt mit einem fremden Mann im Bett."
"Was? Dann gehst du jetzt zu meinem Schreibtisch, holst die ist am Apparat und erschießt die beiden!"
Der Junge geht vom Telefon weg, man hört zwei Schüsse und der Junge meldet sich wieder: "Und jetzt?"
"Jetzt wirfst du die beiden in den Swimmingpool."
"Aber wir haben doch gar keinen Swimmingpool!"
"Oh - da habe ich mich wohl verwählt..."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mann paddelt wie wild im Wasser herum und brüllt immerzu: "HELP! HELP! HELP!".
Da kommt ein Passant vorbei, schüttelt den Kopf und brüllt zurück:
"Du hättest statt Englisch lieber Schwimmen lernen sollen!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Mann bei Wahrsagerin:
W: "Ich sehe, das sie bald mit Blumen und Lobreden überschüttet werden!"
M: "Klasse, wie komme ich dazu?"
W: "Nun, zu einer anständigen Beerdigung gehört das dazu!"

 

gemailt von Roland Winter R.I.P.

Der Henker, der Delinquent und der Geistliche stehen am Galgen. Der Delinquent hat bereits den Strick um den Hals. Der Henker erzählt Witze, dass sich die beiden anderen vor Lachen schütteln.
Henker: "Einen Witz noch, aber dann ist die Mittagspause rum."

 


 

Ein Mann kommt von der Beerdigung seiner Schwiegermutter nach Hause. Vor der Haustür fällt ihm ein Ziegelstein auf den Kopf, er reibt sich die Stelle und ruft fragend zum Himmel: "Was, schon oben?"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Eine Frau will für ihren verstorbenen Mann ein Totenhemd kaufen. Im Laden werden ihr zwei zur Auswahl vorgelegt. Das eine kostet 20 Euro, das andere 45 Euro. "Was ist der Unterschied?" fragt sie den Verkäufer.
"Das Teurere ist pflegeleicht und knittert nicht nach dem Waschen."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Gestern habe ich einen Brief aus Amerika erhalten. Mein Bruder ist gestorben."
Bemerkt die Nachbarin: "Na, endlich ein Lebenszeichen von ihm."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Mein Kumpel erhängte sich in einer Galerie für moderne Kunst. Es wurde drei Wochen lang von niemandem bemerkt.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Onkel Franz hat gesagt, wenn er tot ist, könnten wir es uns bequem machen."
"Ach ja? Wie viel hat er euch denn vererbt?"
"Sein Sofa."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Hanf unser das du bist in Jamaika
geraucht werde dein Joint
dein flash komme
deine Wirkung geschehe
wie in Holland so auch in Deutschland
unser täglich Weed gib uns heute
und vergib uns unsere Sucht
wie auch wir vergeben unseren Süchtigen
und führe uns nicht zu den Bullen
sondern erlöse uns von dem Fressflash
denn dein ist das Weed
und das Dope
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit
Peace

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein älterer Mann wartet auf dem Operationstisch. Er hatte verlangt, dass der Schwiegersohn, bester Chirurg, ihn operieren solle. Vor der Narkose wollte er aber nochmal mit ihm reden und sagte ihm: "Sei nicht nervös. Tu' einfach nur dein Bestes. Und wenn's schief geht und mir 'was passiert, erinnere dich daran, dass deine Schwiegermutter ab dann bei DIR wohnt!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein reicher Mann möchte sich ein Sommerhaus auf dem Land kaufen. Er findet ein schönes an einem See und erkundigt sich bei einem Bauern nach der Mückenplage. "Ach, das macht nichts. Wir setzen unsere Schwiegermutter vor die Tür, schmieren ihr Honig ins Gesicht, dann gehen die Mücken alle an sie." Der Mann ist entsetzt: "Um Himmelswillen, die kratzt sich ja blutig!" - "Nee, nee, das geht nicht - die ist nämlich gelähmt!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Eine Dame in Trauerkleidung kommt zum Juwelier, der ihr sein Beileid ausspricht. "Ich danke Ihnen", sagt sie, "aber nun zum eigentlichen Grund meines Kommens! Mein Mann hat mir 15.000 Euro für einen Gedenkstein hinterlassen! Könnten Sie mir wohl einige Steine in dieser Preislage zeigen?"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Beim Hinaustragen des Sarges auf den Friedhof stoßen die Sargträger gegen einen Pfeiler und zu aller Überraschung hört man ein deutliches Stöhnen aus dem Sarg - die Frau war noch am Leben!
Erst nach zehn weiteren Jahren verstirbt sie und es gibt abermals eine Beerdigungszeremonie. Als die Sargträger wieder den Weg nach draußen in Angriff nehmen, sagt der Gatte der Verblichenen zu ihnen:
"Jungs, gebt acht auf den Pfeiler!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Oma hat dicke Lippen, ein geschwollenes Auge und ist zudem am gesamten Körper grün und blau.
Fragt der kleine Enkel: "Oma, was hat du denn gemacht?"
Darauf Oma: "Opa hatte einen Schlaganfall!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Lehrer sagt zu den Schülern, dass sie etwas von zu Hause mitbringen sollen, was sonst keiner besitzt.
Fritzchen bringt ein kleines, rundes Gerät mit einem kleinen Kabel und einer Batterie mit.
"Was ist denn das?", fragt der Lehrer.
Fritzchen antwortet: "Das ist der Herzschrittmacher von meinem Opa!"
"Was hat denn dein Opa gesagt, als du das Gerät mitgenommen hast?", will der Lehrer wissen.
Da meint Fritzchen: "Nichts mehr!"

 

| zurück |