• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Schule

 

Die Schule im Wandel der Zeit

Hauptschule 1960:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,00 €. Die Erzeugerkosten betragen € 40,00. Berechne den Gewinn.

Realschule 1970:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für € 50,00. Die Erzeugerkosten betragen 4/5 des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn des Bauern?

Gymnasium 1980:
Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraler Feldfrüchte für eine Menge Geld (G). G hat die Mächtigkeit 50. Für die Elemente g aus G gilt g = € 1,00. Die Menge der Herstellerkosten (H) ist um zehn Elemente weniger mächtig als die Menge G. Zeichne ein Bild der Menge H als Teilmenge von G und gebe die Lösungsmenge L für die Frage an: Wie hoch ist die Gewinnmenge?

Integrierte Gesamtschule oder Walldorf-Schule 1990:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für € 50,00. Die Erzeugerkosten betragen € 40,00. Der Gewinn beträgt € 10,00. Aufgabe: Unterstreiche das Wort Kartoffeln und diskutiere mit deinem Nachbarn darüber.

Schule 2000 nach der Rechtschreib- und Bildungsreform:
Ein kappitalistisch priffiligirter bauer bereichert sich one rechtfertigung an ein sakk Kartoffeln um euro 10. Untersuch das tekst auf inhaldliche feler, korrigire das aufgabenstellunk fon dein leerer und demonstrire gegen das lösunk.

Im Jahre 2010:
Es gipt keine gartofeln mer, nur noch pom friz bei mäk donalt.

 

Begabtenschule

 

 

Aus dem Biologieunterricht:

Wenn du 8 Jahre, 7 Monate und 6 Tage schreien würdest, hättest du genug Energie produziert um eine Tasse Kaffee zu erwärmen.
(Ob sich das lohnt?)

Der Orgasmus eines Schweins dauert 30 Minuten!
(In meinem nächsten Leben wäre ich gerne ein Schwein)

Wenn du Deinen Kopf gegen eine Wand schlägst, verbrauchst du 150 Kalorien.
(ich muss immer noch an das Schwein denken)

Eine Kakerlake kann 9 Tage ohne Kopf überleben bevor sie verhungert.
(Buäääähh !)

Einige Löwen paaren sich bis zu 50 mal am Tag.
(Ich wäre trotzdem lieber ein Schwein. Qualität geht über Quantität!)

Schmetterlinge lecken an ihren eigenen Füssen.
(Das musste mal gesagt werden)

Elefanten sind die einzigen Tiere die nicht springen können..
(Ist wohl auch besser so) :-)

Der Urin einer Katze phosphorviert im Dunkeln.
(Wen bezahlt man eigentlich um so etwas zu erforschen?)

Das Auge eines Straußes ist größer als sein Gehirn.
(Ich kenne Menschen, bei denen ist das nicht anders)

Seesterne haben kein Gehirn.
(Auch solche Typen kenne ich)

Polarbären sind Linkshänder.
(Na und??)

Menschen und Delphine sind die einzigen Lebewesen, die wegen der Freude Sex haben.
(Hey! Was ist mit dem Schwein???)

Das Leben ist viel zu kurz um schlecht gelaunt zu sein !!
Ich muss immer noch an das Schwein denken !!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Was bekommt man, wenn man einen Pitbull und einen Bernhardiner kreuzt?
- Einen Hund, der Dir ein Bein abbeißt und dann Hilfe holt.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Lehrerin fragt im Biologieunterricht: "Liebe Kinder was ist weiß und hat zwei Beine?" Schülerin: "Ein Huhn". Lehrerin: "Richtig liebe Kinder, sehr gut. Es könnte aber auch eine Gans sein. Was ist schwarz und hat vier Beine?" Schüler: "Ein Hund". Lehrerin: "Richtig liebe Kinder sehr gut. Es könnte aber auch eine Katze sein."

Fragt Klein-Fritzchen: "Frau Lehrerin, was ist hart und trocken wenn man es reinsteckt, und klein und glitschig wenn man es rausnimmt?" Die Lehrerin knallt ihm eine. Klein-Fritzchen: "Richtig Frau Lehrerin, sehr gut. Es könnte aber auch ein Kaugummi sein".

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Lehrerin fragt: "Was ist ein Steinbutt?"
Der kleine Holger meldet sich: "Na, das ist ein sehr flacher Fisch."
"Und weißt Du auch, warum er so flach ist?"
"Na, weil er Sex mit einem Wal hatte."
Die Lehrerin ist entsetzt und schleppt den kleinen Holger zum Direktor. Dort verteidigt sich der Kleine. "Die Lehrerin stellt immer so provozierende Fragen! Sie hätte doch auch fragen können, wieso der Frosch so große Augen hat."
Meint der Direktor: "Ach? Und warum hat der Frosch so große Augen?"
"Weil er zugeguckt hat."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Lehrerin fragt in der Schule: "Wenn Vögel auf einem Ast sitzen und der Jäger einen abschießt, wie viele Vögel bleiben dann noch übrig?"
Fritzle: "Keiner Frau Lehrerin, die anderen fliegen weg!" Lehrerin: "Das ist zwar nicht die Antwort die ich wollte, aber es gefällt mir wie Du denkst."
Fritzle: "Jetzt will ich Ihnen eine Frage stellen. Frauen sitzen in einem Cafe, die erste lutscht am Eis, die zweite schleckt am Eis und die dritte saugt am Eis. Welche ist nun verheiratet?" Die Lehrerin läuft rot an und sagt nach einiger Zeit: "Die, die saugt."
Fritzle: "Falsch Frau Lehrerin, die mit dem Ehering, aber es gefällt mir wie Sie denken!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Lehrerin gibt der Klasse diesmal keine Hausaufgaben auf, sondern verkündet: "Wer mir morgen sagen kann, wo die Babys herkommen, darf früher nach Hause gehen."
Hans geht gleich nach der Schule zu seiner Großmutter und fragt sie danach. Die Oma gerät in Verlegenheit. Um sich aus der Affäre zu ziehen, antwortet sie: "Hans, die Babys kommen aus dem Apfelbaum".
Tags darauf kommt Hans auf seinem Schulweg an einem Apfelbaum vorbei. Er pflückt einen Apfel, steckt ihn in die Tasche und macht sich gut gelaunt auf den Weg in seine Klasse.
Die Lehrerin fragt: "Nun, wer von Euch kann mir denn nun sagen, wo die Babys herkommen?" Hans baut sich vor ihr auf und fragt: "Frau Lehrerin, soll ich ihn rausnehmen?" "Nein", entgegnet die Lehrerin, "aber Du darfst heimgehen."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Vati, Vati, ich war heute der einzige, der sich im Biologieunterricht melden konnte!"
"Brav, mein Sohn, und was war die Frage?"
"Der Lehrer wollte wissen, wer zum Mikroskopieren Wanzen von zu Hause mitbringen kann."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Auszüge aus einem Biologietest
"Menstruationszyklus und Verhütung" an einer Hauptschule in NRW, 8.Klasse

Thomas:
Der Eisprung ist zwischen dem 14 und 18 Tag der Periode und man kann dann nicht schwanger werden. Wenn man schon Jahre nicht mehr miteinander geschlafen hat. Dann kann man während des Eisprungs schwanger werden! Genau im Eisprung dann ist die Zeit. in der man mit Sicherheit unfruchtbar ist. Bevor man miteinander schläft muss man die Pille schlucken. so dass der Körper denkt man ist schon schwanger dann nimmt der Körper ja auch keine neuen Samen auf

Natalia:
Wenn man jung ist und will sich destillieren lassen und dann später doch noch ein Kind haben will dann ist es zu spät.

Roman:
Im Kopf ist das Glückshormon das den Menstruationszyklus steuert. Das heißt wenn eine Frau für längere Zeit überglücklich ist, ist auch immer ein Ei in der Gebärmutterschleimhaut vorhanden.
Warum: ( siehe Seite I Aufgabe 9) Wiederhole mich nicht gerne!!!

Janine:
Der Eisprung ist der erste Tag der Periode. Das Ei wandert von links nach rechts. Das Diaphragma ist nur für den Mann. Kolutus Inspiritus ist auf keinen Fall sicher.

Andreas:
Die Spirale ist nur geeignet. wenn die Frau schon ihren Familiensinn abgeschlossen hat.

Samantha:
Ein Diaphragma ist nicht sicher, weil es Physiken hat. Und es ist nur für Männer.

Emrah:
Die Pille ist für die weiblichen Wesen geeignet. Die Pille ist auch ein einfaches und unfühlsames Verhüttungsmittel. Die Spirale ist sehr sicher. aber es ist nicht sehr erotisch. Die Spirale schiebt man in die Scheide hinein. Es ist auch sehr unangenehm.

Michael:
Warum ist der Menstruationszyklus hormongesteuert? Weil die Natur es so vorgesehen hat und die Frau es sowieso nicht steuern kann, übernehmen die Hormone das.

Maurice:
Man schluckt die Pille täglich. Damit die Eierstöcke die Samen nicht aufnehmen.

Stefan:
Dat Ei wandert da do in a Eileiter an da bleibt dat ach. Und wenn man dat so seht ist alles so in Periodenzeit. Die Temperaturmethode ist nicht so gut für die Frauen, weil junge Mädchen immer einen unregelmäßigen Temperatur haben.

Sofia:
Sperma abtötende Cremes und Destinisation sind unsicher und schützen vor gar nichts. Da kriegt man nur Krankheiten von.

Alex:
Wie funktioniert die Anti-Baby-Pille? Eigentlich genau wie die Pille nur ist die Pille etwas sicherer.

Robert:
Beim Eisprung geht das Ei von einem in den anderen Eierstock.

Nadine:
Die Anti-Baby-Pille wird vor dem Geschlechtsverkehr geschluckt. Man sollte etwas warten - etwa 10 Minuten - bis man Geschlechtsverkehr hat. Eine Sterallisierung ist nicht gut für junge Leute. Kontius Impacktus ist sehr unsicher.

Patrick:
Die Pille täuscht eine Schwangerschaft vor und wenn man sie absetzt denkt der Körper oh scheiße ich wurde verarscht . Die vorher rauszieh Methode ist sehr unsicher weil vorher der Lusttropfen losgeht und der kann auch schwängern. Was auch nicht gut ist ist das kastrieren.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Fragt der Lehrer im Biologie-Unterricht: "Wenn ich mich auf den Kopf stelle, läuft immer mehr Blut hinein, wenn ich auf den Füßen stehe, passiert das nicht. Kann mir das jemand erklären?"
Peter: "Ihre Füße sind nicht hohl!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Lehrer fasst zusammen: "Der Mensch kann also mit dem Mund sprechen, mit den Füßen laufen, mit der Nase riechen und mit den Händen arbeiten."
Ulrich protestiert: "Bei meinem Vetter ist das ganz anders. Bei dem riechen die Füße, läuft die Nase, arbeitet das Mundwerk und reden tut er mit den Händen."

 

... und nun Deutschunterricht:

Was hört man, wenn man sich einen Döner ans Ohr hält?
- Das Schweigen der Lämmer.

Welche grammatikalische Zeit ist: 'Du hättest nicht geboren werden sollen?'
- Präservativ defekt!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Achtklässler warten gespannt auf die neue Deutschlehrerin, und setzen sich provozierend auf die Heizung entlang der Fensterbank. Als die Lehrerin kommt, sagt sie: "Meine Herren, wenn die Höschen trocken sind, setzen Sie sich bitte auf Ihren Platz!!!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Wie nennt man jemanden, der unverheiratet ist?" "Ledig, Herr Lehrer!" "Und jemand, der verheiratet ist?" "Erledigt!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Schüler sollen einen Satz mit "Wendepunkt" bilden. Stefan weiß einen: "Meine Mutter sagt abends immer zu meinem Vater: "Wenn de Punkt zehn nicht zu Hause bist, knallt's !"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Lehrerin in der Deutschstunde:
"Ich komme nicht, du kommst nicht, er kommt nicht ... Was bedeutet das?"
"Dass überhaupt niemand kommt!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Lehrerin: Bildet einen Satz wo Stalingrad vorkommt.
Fritzchen: "Mein Vater fuhr mit seinem Mercedes nach Romanshorn, da kam ein Jugo und stalingrad!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Schulrat erscheint in der achten Klasse im Deutschunterricht.  Er begrüßt den Lehrer, und dann ruft er den Max auf. "Was kannst du denn vom 'Zerbrochenen Krug' erzählen?"  Max hat natürlich ein gutes Gewissen: "Ich war es bestimmt nicht, Herr Schulrat." Der wendet sich empört an den Lehrer: "Haben Sie das gehört? Was sagen Sie dazu?"  Der Lehrer schwankt: "Ein Lausbub ist er eigentlich schon, der Max, aber lügen tut er nie. Wenn er sagt, er war es nicht, dann war er es nicht."  Der Schulrat eilt zum Rektor. Dem ist die Geschichte sehr peinlich.  "Herr Schulrat, ich möchte wirklich nicht, dass deswegen etwas an unserer Schule hängen bleibt. Was kann der Krug wohl gekostet haben? Wenn ich Ihnen 10 Euro gebe, ist der Fall dann erledigt?"
Der Schulrat fährt entrüstet zurück ins Kultusministerium, lässt sich beim Staatssekretär melden und trägt ihm den Fall vor.  Der schüttelt den Kopf und meint: "Also, wenn Sie mich fragen, würde ich sagen, dass es der Rektor war. So ohne Grund hätte der bestimmt nicht so schnell gezahlt..."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mädchen fragt die Mutti: "Was heißt das, sie gebar ihm einen Sohn?"
"Man kann auch sagen, sie schenkte ihm einen Sohn.", so die Antwort.
Im nächsten Schulaufsatz schrieb das Mädchen: "Zu meinem Geburtstag gebar mir meine Oma einen Dackel!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Erklärt der Lehrer: "Wörter die mit 'un-' anfangen bedeuten immer etwas schlechtes, wie z.B. Unfrieden oder unangenehm. Kennt ihr noch ein Beispiel?"
Fritzchen meldet sich und sagt: "Ich kenne noch eins: Unterricht!"

 

==> Stilblüten aus Kinderaufsätzen <==

Neben Prunksälen hatten die Ritter auch heizbare Frauenzimmer.

Alle Welt horchte auf, als Luther 1642 seine 95 Prothesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug.

Cäsar machte das Lager voll und jeder stand stramm bei seinem Haufen.

Graf Zeppelin war der erste, der nach verschiedenen Richtungen schiffte.

Die Alm liegt hoch im Gebirge. Dort ist der Senner und die Sennerin. Im Frühjahr wird aufgetrieben und im Herbst abgetrieben.

Die Macht des Wassers ist so gewaltig, dass selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.

Der leichtsinnige Viehbrigadier hatte mit seinem Karren den ganzen Zaun umgefahren. Das Schwein konnte erst später eingefangen werden.

Mit starkem, großen Strahl geben die Feuerwehrleute ihr Wasser ab.

Der Landwirtschaftsminister ließ die Bauern zusammenkommen, denn die Schweine fraßen zuviel.

Dort wo jetzt die Trümmer ragen, standen einst stolze Burgfrauen und warteten auf ihre ausgezogenen Ritter.

Es war eine machtvolle Demonstration. Der Marktplatz war voller Menschen. In den Nebenstraßen pflanzten sich Männer und Frauen fort.

In Lappland wohnen 2 Sorten Menschen. Die reichen Lappen fahren im Rentiergespann, die armen Lappen gehen zu Fuß. Daher der Name Fußlappen. Auch wohnen dort die Menschen sehr dicht zusammen. Daher das Sprichwort: Es läppert sich zusammen.

Nachdem die Männer 100m gekrault hatten, wickelten die Frauen ihre 200m Brust ab.

Die Streichhölzer müssen gut versteckt werden, damit sie keine kleinen Kinder bekommen.

... und wir gingen mit unserer Lehrerin im Park spazieren. Gegenüber dem Park war ein Haus, wo die Mütter ihre Kinder gebären. Eine Gebärmutter schaute aus dem Fenster und winkte uns freudig zu.

Als ich heute morgen aufstehen wollte, war ich noch nicht wach. Deshalb habe ich verschlafen.

Die Bayern geben die beste Milch, vor allem die Sennerinnen im Allgäu.

Das Herz ist ein kräftig gebauter Schließmuskel.

Der Ätna ist ein sehr tätiger Vulkan. Erst im letzten Jahr hatte er wieder  eine gewaltige Erektion.

Meine Tante schenkte mir eine Sparbüchse. Sie war eine Schwein und hatte zwei Schlitze. Hinten einen fürs Papier und vorne einen fürs Harte.

Ein Kreis ist ein rundes Quadrat

Der Mond ist kleiner als die Erde. Das liegt aber auch daran, dass es soweit weg ist.

Siegfried hatte an seinem Körper eine besondere Stelle, die er aber nur der Kriemhild zeigte.

Die Erde dreht sich 365 Tage lang jedes Jahr. Alle vier Jahre braucht sie dazu einen Tag länger, und das ausgerechnet immer im Februar. Warum weiß ich auch nicht. Vielleicht weil es im Februar immer so kalt ist und es deswegen ein bisschen schwerer geht.

Dann folgte das Zeitalter der Aufklärung. Da lernten die Leute endlich, dass man sich nicht durch die Biene oder den Storch fortpflanzt, sondern wie man die Kinder selber macht.

Meine Schwester ist sehr krank. Sie nimmt jeden Tag eine Pille. Aber sie tut das heimlich, damit sich meine Eltern keine Sorgen machen.

Auf dem Standesamt geht es sehr feierlich zu. Während ein älterer Mann im Hintergrund leise orgelte, vollzog der Standesbeamte an meiner Schwester die Ehe.

Wenn der Verkehrspolizist die Arme gespreizt hat, will er damit verkünden, dass er gerade keinen fahren lässt.

Alle Fische legen Eier. Die russischen sogar Kaviar.

Wenn meine Mutter nicht einen Seitensprung gemacht hätte, wäre sie dem Verkehrsunfall zum Opfer gefallen. Aber so kam sie mit einem blauen Auge am Knie davon.

Der Tierpark ist toll. Da kann man Tiere sehen, die gibt's gar nicht.

Viele Hunde gehen gern ins Wasser. Manche leben sogar immer dort, das sind die Seehunde.

Butter wird aus Kühen gemacht. Sonst heißt es Margarine.

Eines der nützlichsten Tiere ist das Schwein. Von ihm kann man alles verwenden, das Fleisch von vorn bis hinten, die Haut für Leder, die Borsten für Bürsten und den Namen als Schimpfwort.

Die Periode der Königin Elisabeth dauerte 30 Jahre.

Im Dreißigjährigen Krieg nannte man die besten und stärksten Soldaten Muskeltiere.

Der Hauptmann zog seinen Säbel und schoss den Angreifer nieder.

Im Mittelalter wurden die Menschen nicht so alt, wie heute. Sie hatten auch nicht so einen starken Verkehr.

Zu Allerheiligen waren wir auf dem Friedhof. Es war sehr feierlich, der der Pfarrer besprang mit seinem Wedel die Friedhofsbesucher.

Gestern hatten wir Jugend-Skitag. Alle Minuten ließ der Lehrer einen fahren. Wenn ihm einer zu früh rauskam, schickt er ihn zurück.

 

 

Hier gleich noch ein paar:

Brief an einen Freund in England :
How goes you ? Me goes good. Make you animals ? I have a fux, a fasan und a Reh.

Ein Schüler beschreibt seinen Nachbarn:
He has black hair and blue eggs.

Eine Reise durch die USA:
In Washington we saw the White House, but we did'nt see Wilhelm Bush.
I think, he is very busy.

Bill Clinton is a very impotent person.
Arnold Schwarzenegger is a interneschernell person and his nick-name is "Steirische Eichel".

Den Treibstoff für die Flugzeuge nennt man Clerasil.

Die Erde beschreibt eine epileptische Bahn um die Sonne.

Die allgemeine Schulpflicht wurde in Österreich von Mutter Theresa eingeführt.

Meine Frau Lehrer hat eine strenge Regel.

Er ist mit einer Gehirnerschütterung noch halbwegs gut ums Leben gekommen.

Es ist ein heißer Tag und bald fliest allen der Scheiß von der Stirn.

Wir haben zu Hause einen Zwergenhahn, der unsere Hennen fast nicht derbucken kann.

Manche Menschen entrümpeln ihr Haus und werfen es dann in den Wald.

Mit der unserer Lehrerin sind wir 22 Kinder.

Juri Gagarin war der erste bemannte Raumfahrer.

Mein Lieblingsessen ist Schnitzl mit Baum Fritz.

Diesen Vorfall meldete ich sodann der Schanda Marie.

Im Geografiuntericht lernten wir vom großen Fluss Mrs.Sipi.

Während der Fernsehsendung vergasen die Eltern ihre Kinder.

Die Schnitzel brunzelten in der Pfanne.

Das Mädchen fiel von der Bank und blieb unerregt liegen.

Bitte der Hansi hat sich heute Nacht an der Zimmertür vergangen.

Ich habe am Wochenende nichts gemacht. Ich habe faul gelenzt.

Unsere Omi ist mit dem Omibus in die Stadt gefahren.

Ich betrat den Frisörsalon, grüßte Gott und setzte mich.

Und dann gehen die Erstkommandanten in die Kirche.

Der Engel Gabriel brachte Maria die Botschn.

Maria im Gefängnis (Maria Empfängnis)

Erkläre das Sakrament der Ehe: Die Vereinigung erfolgt vor dem Priester.

Wo in Österreich gibt es einen Erzbischof? Am Erzberg.

Beim Ausbruch des Vesuvs kamen 2000 Menschen ums Leben, die restlichen starben.

Was versteht man unter einem Lokalaugenschein?
- Wenn man sich ein Wirtshaus ganz genau anschaut.

Was heißt headmaster auf deutsch? Frisör

Was sind Rassehunde?
Wenn dem Hund sein Opa auch schon ein Hund war.

Was macht die Eidechse, wenn sie bedroht wird?
Sie wirft den Schwanz ab, dieser zappelt und läuft weiter.

Die Abschnitte der Wirbelsäule?
5 Halswirbel, 15 Lendenwirbel, Steißbein und Schwanz.

An welcher Krankheit litt Beethoven? Er hörte immer weniger, bis er schließlich nichts mehr sah.

 

 

Kindermund tut Wahrheit kund!!

Erkenntnisse aus Schulaufsätzen 3. Klasse:
 
Die Bibel der Moslems heißt Kodak.
(Productplacement?)
 
Der Papst lebt im Vakuum.
(hmmm.. manchmal schon!)
 
In Frankreich hat man die Verbrecher früher mit der Gelatine hingerichtet.
(Was oft seeeehr lange gedauert hat...)
 
Mein Papa ist ein Spekulatius. Der verdient ganz viel Geld an der Börse.
 
Bei uns dürfen Männer nur eine Frau heiraten. Das nennt man Monotonie.
(kein Kommentar...)
 
Bei uns hat jeder sein eigenes Zimmer. Nur Papi nicht, der muss immer bei Mami schlafen.
(Ein schlimmes Schicksal!)
 
Die Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren.
(Bäh, wie viele Leichen mögen wohl in einem See liegen?)
 
Gartenzwerge haben rote Mützen, damit sie beim Rasenmähen nicht überfahren werden.
(Klingt logisch!)
 
Männer können keine Männer heiraten, weil dann keiner das Brautkleid anziehen kann.
(Wie schade aber auch *hach*)
 
Eine Lebensversicherung ist das Geld das man bekommt, wenn man einen tödlichen Unfall überlebt.
(Stimmt genau! Und diese Leute leben dann meist in Brasilien oder so!)
 
Am Wochenende ist Papa Sieger bei der Kaninchenschau geworden.
(Was für ein toller Papa!)
 
Meine Eltern kaufen nur das graue Klopapier, weil das schon mal benutzt wurde und gut für die Umwelt ist.
(Na fein...)
 
Eigentlich ist adoptieren besser. Da können sich die Eltern ihre Kinder aussuchen und müssen nicht nehmen, was sie bekommen.
(Manche Kinder würden sich das wohl auch wünschen.)
 
Adam und Eva lebten in Paris.
(Da ist es ja auch sehr sehr schön!)
 
Unter der Woche wohnt Gott im Himmel. Nur Sonntag kommt er in die Kirche.

Mein Bruder ist vom Baum gefallen und hatte eine Gehirnverschüttung.
(Haben andere auch...)
 
Die Nordhalbkugel dreht sich entgegengesetzt zur Südhalbkugel.
(Hilfe!!)
 
Kühe dürfen nicht schnell laufen, damit sie ihre Milch nicht verschütten.
(Wie süß!)
 
Regenwürmer können nicht beißen, weil sie vorne und hinten nur Schwanz haben.
(Das klingt aber verdammt logisch!)
 
Ein Pfirsich ist wie ein Apfel mit Teppich drauf.
(ein Erfahrungswert...)
 
Wenn man kranke Kühe isst, kriegt man ISDN.
(Und was muss man essen um DSL zu bekommen?)
 
Die Fischstäbchen sind schon lange tot. Die können nicht mehr schwimmen.
(Doch, im Fett!)
 
Ich bin zwar nicht getauft, dafür aber geimpft.
(Soll manchmal besser helfen...)
 
Nachdem die Menschen aufgehört haben, Affen zu sein, wurden sie Ägypter.
(DAS wusste ich noch nicht!)
 
In Leipzig haben viele Komponisten und Künstler gelebt und gewürgt.
(Ob das am Essen liegt?)
 
Der Zug hielt mit kreischenden Bremsen und die Fahrgäste entleerten sich auf den Bahnsteig.
(Leider sehr oft zu beobachten...)
 
Alle Welt horchte auf, als Luther 1642 seine 95 Prothesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug.
(Wie ging der wieder nach Hause?)
 
Graf Zeppelin war der erste, der nach verschiedenen Richtungen schiffte.
(Nur kein Neid!)
 
Eine katholische Schwester kann nicht austreten, da sie zeitlebens im Kloster leben muss.
(Oje - klingt schmerzhaft...)
 
Die Macht des Wassers ist so gewaltig, dass selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.
(Auch richtig...)
 
Der leichtsinnige Viehbrigadier hatte mit seinem Karren den ganzen Zaun umgefahren. Das Schwein konnte erst später eingefangen werden.
 
In Lappland wohnen 2 Sorten Menschen. Die reichen Lappen fahren im Rentiergespann, die armen Lappen gehen zu Fuß. Daher der Name Fußlappen.
 
Auch wohnen dort die Menschen sehr dicht zusammen. Daher das Sprichwort: Es läppert sich zusammen.
(Ein kleiner Logiker...)
 
Der Frühling ist der erste der 4 Jahreszeiten. Im Frühjahr legen die Hühner Eier und die Bauern Kartoffeln.
(Igitt, nie wieder Kartoffeln!)
 
Vom Onkel wurde das Schwein in die Scheune gebracht und dort kurzerhand mit dem Großvater geschlachtet.
(Wenn er schon gerade dabei ist ...)
 
Vor 8 Tagen setzte sich meinem Vater ein zahmer Distelfink auf den Kopf. Dieser befand sich gerade auf dem Weg zur Arbeitsstelle
(Leider gibt es auch 4,8 Mio. arbeitslose Distelfinken...)
 
Als unser Hund nachts zu bellen anfing, ging meine Mutter hinaus und stillte ihn. Die Nachbarn hätten sich sonst aufgeregt.
(Hoffentlich hat das keiner gesehen...)
 
Vor 14 Tagen gab es in der Wirtschaft meiner Tante eine Schlägerei wegen einer Kellnerin, die sich auf der Straße fortpflanzte.
(Das tut man ja auch nicht auf der Straße!)
 
Meine Tante hatte so starke Gelenkschmerzen, dass sie die Arme kaum über den Kopf heben konnte. Mit den Beinen ging es ihr ebenso.
(Ok, dann hätte ich auch Gelenkschmerzen..)
 
Vorigen Sonntag kam mein Vater sehr spät nach Haus. Er hatte sich im Stadtpark vergangen.
(Solche Aussagen können evtl. unter Umständen zu Problemen führen...)
 
Die Eiskunstläuferin drehte ihre Pirouetten, dabei hob sich ihr Röckchen im eigenen Wind.
(So ein Ferkel...)
 
Die Menschen wurden früher nicht so alt, obwohl sie weniger Verkehr hatten.
(Oha!)

 

 

Buchstabensalat

Ehct ksras! Das ghet wicklirh!

Gmäeß eneir Sutide eneir elgnihcesn Uvinisterät, ist es nchit witihcg, in wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Wort snid, das ezniige was wcthiig ist, ist, dsas der estre und der leztte Bstabchue an der ritihcegn Pstoiion snid.

Der Rset knan ein ttoaelr Bsinöldn sien, tedztorm knan man ihn onhe Pemoblre lseen. Das ist so, wiel wir nciht jeedn Bstachuebn enzelin leesn, snderon das Wrot als gseatems.

Ehct ksras! Das ghet wicklirh!

 

Aber nun kommt die Absolute Steigerung: Es geht sogar mit Zahlen! Dazu brauch man nicht einmal viel Übung aber anstrengend ist es schon.

D1353 M1TT31LUNG Z31GT D1R, ZU W3LCH3N GRO554RT1G3N L315TUNG3N UN53R G3H1RN F43H1G 15T! 4M 4NF4NG W4R 35 51CH3R NOCH 5CHW3R, D45 ZU L353N, 483R M1TTL3W31L3 K4NN5T DU D45 W4HR5CH31NL1ICH 5CHON G4NZ GUT L353N, OHN3 D455 35 D1CH W1RKL1CH 4N5TR3NGT. D45 L315T3T D31N G3H1RN M1T 531N3R 3NORM3N L3RNF43HIGKEIT. 8331NDRUCK3ND, OD3R? DU D4RF5T D45 G3RN3 KOP13R3N, W3NN DU 4UCH 4ND3R3 D4M1T 83G315T3RN W1LL5T.

 

 

Vereinfachung der deutschen Sprache in nur 5 Schritten!!!

Erster Schritt: Wegfall der Großschreibung
einer sofortigen einführung steht nichts mehr im weg, zumal schon viele grafiker und werbeleute zur kleinschreibung übergegangen sind

zweiter schritt: wegfall der dehnungen und schärfungen
diese masname eliminirt schon di gröste felerursache in der grundschule, den sin oder unsin unserer konsonantenverdopelung hat onehin nimand kapirt

driter schrit: v und ph ersetzt durch f, z ersetzt durch s, sch verkürtzt auf s
das alfabet wird um swei buchstaben redusirt, sreibmasinen und setsmasinen fereinfachen sich, wertfole arbeitskräfte könen der wirtsaft sugefürt werden

firter srit: g, c und ch ersetst durch k, j und y ersetst durch i
ietst sind son seks bukstaben auskesaltet, di sulseit  kan sofort fon neun auf swei iare ferkürtst werden, anstat aktsik prosent rektsreibunterikt  könen nütslikere fäker wi fisik, kemi oder auk reknen mer kepflekt werden.

fünfter srit: wekfal fon ä-, ö- und ü-seiken
ales uberflusike ist ietst auskemertst, di ortokrafi wider slikt und einfak. naturlik benotikt es einike seit, bis diese fereinfakung uberal riktik ferdaut ist, fileikt ein bis swei iare. anslisend durfte als nekstes sil di fereinfakung der nok swirikeren und unsinikeren kramatik anfisirt werden.
...und fertik war di holandise sprake!

 

 

Mathematik

Der Lehrer schreibt 2:2 an die Tafel. "Wer weiß, wie viel das ist?"
Fritzchen meldet sich: "Unentschieden, Herr Lehrer!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Klein Fritzchen ist in der Schule. Die Lehrerin fragt: "Wie viel ist 8 x 7 ?"
"58."
"Falsch, Fritzchen. 8 x 7 ist 56 aber es freut mich, dass Du mitdenkst."
Nächster Tag. "Wie viel ist 7 x 7?"
"50."
"Falsch Fritzchen. 7 x 7 ist 49 aber es freut mich, dass Du mitdenkst."
Nächster Tag. Fritzchen hat die Hand in der Hose und fragt die Lehrerin: "Was habe ich in der Hand? Es ist hart wie Holz und hat einen roten Kopf ?"
Die Lehrerin bekommt einen roten Kopf und gibt Fritzchen eine Ohrfeige.
Fritzchen sagt heulend: "Falsch! Es ist nur ein Streichholz aber es freut mich, dass Sie mitdenken."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Lehrer: "Nun will ich euch die Mengenlehre einmal praktisch  erklären. Wenn drei Leute im Raum sind und fünf rausgehen,  dann müssen zwei hinein, damit der Raum wieder leer ist, klar?"

 

Das ist doch mal eine Klassenarbeit eines Schülers, der Phantasie hat.

Klick auf den PDF-Button.

Klassenarbeit

 

Der kleine David war eine Niete in Mathematik. Seine Eltern versuchten alles: Lehrer, Erzieher, Quizkarten, spezielle Unterrichtszentren und nichts half. Als letzten Ausweg riet ihnen jemand, eine katholische Schule zu versuchen. "Die Nonnen dort sind streng", sagten sie. David wurde prompt nach St. Marys zur Schule gegeben.
Schon am ersten Tag nach der Schule lief David durch die Tür und schnurstracks in sein Zimmer, sogar ohne seiner Mutter einen Kuss zu geben. Er begann, wie wild zu lernen: Bücher und Papiere fanden sich über das ganze Zimmer ausgebreitet. Sofort nach dem Essen lief er nach oben, ohne das Fernsehen zu erwähnen und vergrub sich noch mehr in den Büchern.
Seine Eltern waren erstaunt.
Dieses Betragen dauerte wochenlang an bis zum Tag der Notenverteilung.
David legte den Umschlag still auf den Tisch und ging auf sein Zimmer.
Seine Mutter öffnete den Umschlag. David hatte in Mathematik eine Eins erhalten! Sie lief in sein Zimmer hinauf, schlang die Arme um ihn und fragte: "David, Liebling, wie ist das passiert? Waren es die Nonnen"?
"Naja", antwortete David, "am ersten Tag, als ich in der Schule den Burschen sah, der an das Pluszeichen genagelt war, wusste ich, die verstehen keinen Spaß!"

 

Erdkunde

Im Erdkundenunterricht reicht es dem Lehrer  mal wieder. "Wer sich selbst für doof hält, soll mal aufstehen", sagt er ärgerlich. Lange Zeit bleibt alles still, doch dann erhebt sich Klaus, der Klassenbeste. 
"Warum stehst du jetzt auf?" fragt der Lehrer.
"Wissen Sie, Herr Lehrer, ich konnte nicht mehr mit ansehen, wie Sie so allein dastanden."

weltkuh
anschaulicher Geographieunterricht
aus biologischem Anbau

 

| weiter |