• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Schlagfertig 3

 

gemailt von Michael Koschmieder, Berlin

Die Ehefrau empfängt ihren Mann weinend an der Türe: "Liebling, es ist etwas Schreckliches passiert!"
"Ja, was denn?"
"Unsere Katze hat den Braten gefressen, den ich für Dich gemacht habe."
"Weine nicht," meint er tröstend, "ich fahre sofort zum Tierarzt, er wird sie schon retten."

 

gemailt von Roland Winter R.I.P.

Ein Einbrecher-Duo macht sich des Nachts am Tresor eines Fabrikanten zu schaffen. Zischend verpufft nach geraumer Zeit der Schweißbrenner, und die Ganoven öffnen die Tür des Tresors. Mit Entsetzen sehen sie, dass der Geldschrank völlig leer ist - bis auf einen kleinen Zettel auf dem geschrieben steht:
"Pech gehabt, Jungs, die Steuerfahndung war schneller."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Verkäufer: "Dieser Papagei wird bei sachgerechter Pflege 200 Jahre alt."
Kunde: "Da bin ich aber neugierig!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Zwei Vertreter prahlen in der Kneipe:
"Ich verkaufe schon seit zehn Jahren Kühlschränke an die Eskimos!"
"Na und? Ich verkaufe seit zwanzig Jahren Kuckucksuhren an die Amerikaner!"
"Toll... Das kann doch jeder!"
"Na ja, ich verkaufe pro Uhr noch zwei Säcke Vogelfutter."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Im Kaufhaus:
"Ich möchte gerne bei Ihnen eine komplette Jagdausrüstung kaufen!"
"Gern, mein Herr, Oberbekleidung im zweiten Stock, Waffen und Munition im vierten Stock, und Wild und Geflügel finden Sie in reichhaltiger Auswahl in unserer Lebensmittelabteilung."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mann fährt mit einem total verbeulten Auto an der Tankstelle vor und sagt: "Waschen bitte!"
Fragt der Tankwart: "Soll ich ihn auch bügeln?

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Neulich im Treppenhaus - es sagte der Vertreter an der Tür zur Dame des Hauses:
"Darf ich Ihnen einen Staubsauger vorführen, den sich Ihre Nachbarin nicht leisten kann?"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Was halten Sie als Lehrer davon, dass immer jüngere Schülerinnen sich schminken?"
"Das ist schon in Ordnung, die heulen wenigstens nicht, wenn man schlechte Noten verteilt."


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Ölscheich in einer Galerie:
"Ich bewundere Picasso - niemand hat sein Öl so teuer verkauft wie er..."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Metzger und ein Bäcker können sich nicht leiden. Da stichelt der Metzger:
"Pass auf, dass die Fliegen deine Brötchen nicht stehlen!"
Daraufhin meint der Bäcker:
"Ich würde an deiner Stelle lieber still sein, bei der letzten Überschwemmung wurden deine Bratwürste doch durchs Schlüsselloch hinausgespült!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Ich werde demnächst im Ausland singen", erklärt die Sängerin voller Stolz.
Darauf der Kritiker: "Gnädige Frau, das finde ich aber sehr rücksichtsvoll von Ihnen."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Frisör: "Möchten Sie die Stirnlocke behalten?"
"Ja, auf jeden Fall!"
"Gut" - schnipp - "dann packe ich sie Ihnen ein."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Ist das auch wirklich der Schädel von Cleopatra?" fragt der Tourist den Antiquitätenhändler.
"Aber gewiss doch", versichert der.
"Und der kleinere da?"
"Auch Cleopatra, als sie noch ein Kind war."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Treffen sich zwei Taschendiebe: "Wie geht's Dir?"
"Wie man's nimmt."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Zwei Taschendiebe gehen aus der Kneipe:
"Mensch hast Du die herrliche Uhr vom Wirt gesehen?"
"Nee, zeig mal."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Kommt die Putzfrau zum Chef der Bank: "Können Sie mir bitte mal den Tresorschlüssel geben?"
"Hä? Was...wie...warum denn?"
"Ach, es ist immer so lästig, zum Saubermachen den Tresor mit der Hutnadel aufmachen zu müssen."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Was sind Sie von Beruf?"
"Zauberkünstler."
"Zauberkünstler?"
"Ja, ich zersäge Mädchen."
"Haben Sie auch Geschwister?"
"Ja, zwei Halbschwestern."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Kunde: "Haben Sie in Ihrem Saftladen auch Hundekuchen?"
Verkäufer: "Aber gewiss, soll ich ihn einpacken oder fressen Sie ihn gleich hier?"

 

gemailt von Gustav

Abdankung auf dem Friedhof. Alle sind tief gerührt und lauschen still den Worten des Herrn Pfarrer. Bis auf Hanserl. Der hatte wohl gestern zu viel Bohnen oder so was gegessen, jedenfalls ging ihm wiederholt einer ab, so dass sogar der Pfarrer beinahe den Faden verloren hätte. Nach der Zeremonie wollte der Pfarrer den Störer zur Rede stellen: "Also, Hans!!!"
Dieser meint: "Ja gell, Herr Pfarrer, so geht halt einer nach dem anderen."

 


 

"Ich nehme ihre Einladung gerne an. Kommen denn viele Gäste?"
"Nein, nur ein paar nette Leute und Sie!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Herr Meier sagt zu seiner Frau, als sie von der Einladung bei Schulzes heimkehren:
"Ein ekelhafter Frass! Da hätten wir genauso gut zu Hause essen können."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Frau Surbier muß nun leider auch eine Schlankheitskur machen. Sie fängt morgens in aller Frühe mit der Gymnastik an. Nach zwei Tagen beschwert sich der Mieter unter ihr:
"Können Sie den Elefanten nicht mal woanders dressieren?"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Zwei schwarze Katzen sitzen auf dem Dach. "Scheußlich langweilig heute, was?", meint die eine müde.
"Hm", schnurrt die andere. "Komm lass uns runtergehen und ein bisschen Unglück bringen."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Sagen Sie, kennen Sie eigentlich Beethovens Neunte?"
"Nein, ich wusste gar nicht, dass er so oft verheiratet war!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mann steigt in den Bus, in der einen Hand ein Würstchen, in der anderen eine Portion Pommes Frites.
"Hallo", sagt der Fahrer, "das hier ist kein Speisewagen!"
"Weiss ich", sagt der Mann, "deshalb hab ich mir mein Essen auch selbst mitgebracht!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

In der Straßenbahn:
"Sie haben soeben meiner Frau auf den Fuß getreten. Ich verlange Genugtuung!"
Der andere: "Gerne, meine Frau sitzt eine Reihe vor mir!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Frau eines Investmentbankers will ihren Mann überraschen, kommt unangemeldet in sein Büro - und erwischt ihn in einer pikanten Position: Auf seinem Schoß sitzt die Sekretärin. Nach einer Schrecksekunde beginnt er zu diktieren: "...und darum, sehr geehrte Damen und Herren des Vorstandes, sage ich Ihnen in aller Deutlichkeit: Finanzkrise hin, Finanzkrise her - ich benötige dringend einen zweiten Bürostuhl!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Kunde bringt seine nicht sehr wertvolle Uhr zum Uhrmacher. «Ich habe sie fallen gelassen», bekennt er.
«Das war nicht so schlimm», meint der Uhrmacher. «Der Fehler war, sie wieder aufzuheben.»

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Sonja sagt zu Bernd: "Wenn du heute bei mir bleiben willst, musst du dir dein Bett selber machen."
"Ach das macht mir gar nichts aus."
"Gut, hier hast du Hammer und Nägel! Bretter liegen im Keller!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Vertreter an der Tür: "Guten Tag Gnädigste. Ich vertrete Zahnpasta."
Sie: "Von mir aus ... aber nicht auf meinem Teppich!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mann kommt vom der Arbeit nach Hause. Seine Frau begrüßt ihn und zündet 18 Kerzen auf einer Torte an, die auf dem Tisch steht.
"Hat jemand bei uns Geburtstag?" fragt der Mann erstaunt.
"Ja, mein Lieber" antwortet die Frau, "mein Wintermantel wird heute volljährig!"

 

 

Mit diesen Sprüchen kann man sich gut aus macher Affäre ziehen:

Ich lese keine Anleitungen ... Ich drücke Knöpfe bis es klappt.

Komm wir machen Teamwork ... -  Ich Team, Du Work.

Mein Schienbein hilft mir, im Dunkeln Möbel zu finden.

Ich brauch keinen Alkohol um peinlich zu sein ... Das krieg ich auch so hin!

"Wie spät ist es?" - "Da oben hängt eine Uhr." - "HAB ICH DICH GEFRAGT, WO DIE UHR HÄNGT?

Wenn ich ein Vogel wäre, wüsste ich ganz genau, wen ich als erstes anscheißen würde!

Toll wie ich immer meine Sachen vor mir selbst verstecken kann!

Ich habe keine Macken! Das sind Special Effects!

Frauen müssen wie FRAUEN aussehen und nicht wie tapezierte Knochen!

Meine Motivation und ich haben Beziehungsprobleme und leben gerade getrennt.

Frauen sind Engel ... und wenn man ihnen die Flügel bricht, fliegen sie weiter ... auf einem Besen! Sie sind ja schließlich flexibel.

Das ist kein Speck! Das ist erotische Nutzfläche!

Wenn ich das nächste mal Schmetterlinge im Bauch habe, sauf` ich gleich Insektengift!

Warum darf man Tiere töten und sie essen, aber nicht Pflanzen pflücken und sie rauchen?!

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Guck nicht so doof, ich läge jetzt auch lieber am Strand!"

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Sie: "Findest du mich schön oder hässlich?"
Er: "Beides!"
Sie: "Wie geht das den?"
Er: "Na, ich finde dich ganz schön hässlich!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Er zu seiner Ex: "Du wirst nie mehr jemanden wie mich finden!"
Sie: "Genau das ist der Plan."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Sie: Ich putze, wasche, räume auf, koche und bügle. Schatz, ich fühl mich wie ein Aschenputtel.
Er: Ich habe dir doch versprochen: Das Leben mit dir wird wie ein Märchen für dich sein.

 

gemailt von Cosima

"Schatz, was wirst du mir zum 25. Hochzeitstag schenken?"
"Eine Reise nach Australien."
"Oh, schön! Und zum 50?"
"Da hole ich dich wieder ab."

 

| zurück |