• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Frauen 4

 

Vorsicht Männer!!!
Diese Aussprüche stammen von bösen Frauen!

 

Wurm
... woran "Frau" merkt, dass dieser Wurm männlich ist.

 

Frau Müller hat im Wald Pilze gesammelt und sie ihrem Mann als Abendessen zubereitet.
Später im Bett fragt sie ihn besorgt: "Fühlst du dich wohl, mein Schatz?"
"Aber ja, warum sollte ich mich nicht wohl fühlen?"
"Dann habe ich heute eine neue Sorte essbarer Pilze entdeckt!", freut sich die Gattin.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wir Frauen haben's nicht leicht.

  1. Nette Männer sind hässlich.
  2. Hübsche Männer sind nicht nett.
  3. Hübsche und nette Männer sind schwul.
  4. Hübsche, nette und heterosexuelle Männer sind verheiratet.
  5. Männer die nicht so hübsch, dafür aber nett sind, haben kein Geld.
  6. Männer die nicht so hübsch, dafür aber nett sind und Geld haben, denken, wir sind nur hinter ihrem Geld her.
  7. Hübsche Männer ohne Geld sind hinter unserem Geld her.
  8. Hübsche Männer die nicht so nett sind und zumindest teilweise hetero-sexuell, finden uns nicht hübsch genug
  9. Die Männer die denken wir sind schön, die außerdem auch noch hetero sind und Geld haben sind Memmen!
  10. Die Männer die einigermaßen gut aussehen, nett sind, Geld haben und Gott sei Dank hetero sind, sind schüchtern und werden dich nie als erstes ansprechen!
  11. Die Männer, die nie den Anfang machen werden automatisch das Interesse an dir verlieren, wenn du die Initiative ergreifst.

Und wer, verdammt noch mal, versteht jetzt noch die Männer?
Männer sind wie ein guter Wein. Sie fangen alle als Trauben an und es ist unsere Aufgabe auf ihnen herumzutrampeln und sie im Dunkeln zu lassen, bis sie zu etwas heranreifen, das du gerne zu einem guten Essen haben möchtest!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Trotzdem ist es schön, eine Frau zu sein, weil:

  1. Wir konnten die Titanic zuerst verlassen!
  2. Wir können männliche Vorgesetzte verängstigen, indem wir unser Fehlverhalten mit mysteriösen gynäkologischen Beschwerden entschuldigen!
  3. Wenn wir tanzen, sehen wir nicht wie ein Frosch im Mixer aus!
  4. Wir müssen nicht furzen, um hinterher darüber zu lachen!
  5. Wenn wir uns einmal nicht rasieren, bemerkt es niemand!
  6. Wir können unserer Kollegin gratulieren, ohne ihren Hintern anzutatschen!
  7. Wir müssen nicht immer nach unten fassen, um sicher zu gehen, dass unser bestes Stück noch da ist!
  8. Wir haben die Gabe, uns anziehen zu können!
  9. Wir können mit jemandem vom anderen Geschlecht reden, ohne ihn sich nackt vorzustellen!
  10. Wenn wir jemanden heiraten, der 20 Jahre jünger ist, sind wir uns darüber bewusst, lächerlich auszusehen!
  11. Es gibt Zeiten, in denen Schokolade wirklich all’ unsere Probleme lösen kann!
  12. Wir werden es nie bereuen, uns Ohrlöcher stechen zu lassen!
  13. Wir können eine Person nur durch einen Blick auf die Schuhe einschätzen!
  14. Wir können Kommentare in der Gegenwart von Männern über deren Blödheit ablassen, da sie uns sowieso nicht zuhören!

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Manche Männer sind wie Eisenbahner:
Abends haben sie einen guten Zug, nachts Verspätung, und morgens bleiben sie auf der Strecke liegen.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Männer beteuern immer, sie lieben die innere Schönheit einer Frau - komischerweise gucken sie aber immer ganz woanders hin.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein todkranker Millionär liegt im Bett und röchelt seiner Frau ins Ohr: "Was soll nur aus dir werden, wenn ich sterbe?"
Sie hält seine Hand, tätschelt seinen Kopf und sagt sanft: "Jetzt stirbst du erst mal und dann sehen wir weiter."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Franz liegt auf seinem Sterbebett. Seine Ehefrau hält die Nachtwache bei ihm. Sie lässt seine zitternde, zerbrechliche Hand nicht los und Tränen rinnen an ihrem Gesicht entlang. Sie betet und durch ihr Beten weckt sie ihn aus seinem leichten Schlaf auf. Ausgemergelt sieht er zu ihr auf und seine weißen Lippen bewegen sich schwach.
"Liebste Helga." Flüstert er leise.
"Sei ruhig, mein Liebling." antwortet sie. "Ruhe dich aus, Pssst, sprich nicht."
Doch er gab keine Ruhe. "Helga," sagt er in einer müden Stimme. "Ich ... Ich muss dir etwas gestehen." Schweiß rinnt ihm über die Stirn, seine Hand verkrampft sich.
"Du musst mir nichts gestehen", antwortet die weinende Helga. "Es ist alles in Ordnung, schlaf. Schlaf."
"Nein, Helga. Nein. Ich muss in Frieden sterben. Ich..." er holt pfeifend Luft. "Ich habe mit deiner Schwester, deiner besten Freundin, ihrer besten Freundin und deiner Mutter geschlafen!"
"Ich weiß," antwortet Helga ihm beruhigend. "Darum habe ich dich ja auch vergiftet, mein Schatz."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Nachbar: "Sie sollten nachts ihre Roll-Läden schließen, habe gestern gesehen wie sie es mit ihrer Frau getrieben haben!„
"Haha, ich war gestern gar nicht zu Hause!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Mann stochert in seinem Essen. "Ist das wieder aus der Dose?"
"Ja, mein Schatz. Es war so ein süsser Hund abgebildet und daneben stand: Für ihren Liebling!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Kommt der frisch vermählte Mann in einem gelben Pyjama ins Schlafzimmer, sagt die Braut:
"Du musst nicht das Goldtrikot anziehen, du bist nicht der Erste."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Gestern war ich mit meinem Mann beim Sonderverkauf!"
– "Und bist Du ihn losgeworden?"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Was ist der Unterschied zwischen dem Christkind und der Hausfrau?
Das Christkind muss nur eine Nacht neben dem Esel schlafen!

 


 

Küssen ist die beste Methode, Männern das Maul zu stopfen!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Was sind 100 nackte Männer im Whirlpool?
- Nudelsuppe!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Was bedeutet es, nach Hause zu kommen, zu einem Mann der dich liebt und der zärtlich zu dir ist?
- Du bist in der falschen Wohnung!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Was ist der Unterschied zwischen einem Mann und einem Q?
- Es gibt keinen. Beide sind Nullen mit 'nem Schwänzchen dran.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Wir Frauen sagen's ja immer: "Mit einem Mann kann man nicht reden." Vielleicht liegt es daran, dass Frau sich nicht klar genug ausdrückt?
Ein Beispiel:
Wenn eine Frau sagt: "Hör mal zu! Das hier ist ein einziges Durcheinander! Du und ich, wir machen jetzt sauber. Dein ganzes Zeug liegt auf dem Fußboden und wenn wir nicht bald waschen, läufst du demnächst ohne Klamotten herum. Du hilfst mir jetzt, und zwar sofort!"
Dann versteht der Mann: Blablablabla Hör mal zu. Blablablabla du und ich. Blablablabla auf dem Fußboden. Blablablabla ohne Klamotten. Blablablabla und zwar sofort.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Warum erschuf Gott den Mann?
- Damit die Frauen was zum lachen haben.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Vertreter klingelt an der Haustür: "Guten Tag, ich hätte hier eine ganz tolle Mikrowelle für Sie!"
"Nein, danke! Ich hab schon was, dass schnell heiß wird und in 30 Sekunden fertig ist!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Stehen zwei Frauen an der Bar. Schwärmt die eine:
"Hach, mein Mann ist ein Engel!"
Meint die andere trocken:
"Haben Sie ein Glück! Meiner lebt immer noch."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Er: "Hast Du mit anderen Männern geschlafen?"
Sie: "Ich habe nur mit Dir geschlafen, Schatz. Bei den anderen war ich wach."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wer wird Millionär, letzte Frage für eine Million: "Ist Ihre Frau rasiert?"
Der Kandidat: "Ich nehme meinen letzten Joker und rufe meinen besten Freund an!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
 
Drei Zwerge sitzen abends gemütlich am Feuer zusammen. Einer der Zwerge schaut andächtig auf seine Hände und sagt: "Ich habe so kleine Hände, die hat sonst niemand. Das lasse ich mir ins Guinessbuch der Rekorde eintragen."
Der zweite Zwerg schaut auf seine Füsse und meint: "Also ich habe so kleine Füsse, sowas hat sonst niemand. Die lasse ich mir auch eintragen."
Daraufhin der dritte Zwerg: "Und ich habe einen so kleinen Schniedel, den hat sonst niemand auf der Welt. Das lasse ich mir auch eintragen."
Am nächsten Tag rennen die drei los um die Rekorde eintragen zu lassen. Der Erste geht ins Büro und kommt nach drei Minuten wieder raus: "Alles klar ich habe den Rekord!". Nun geht der Zweite rein und kommt ebenfalls drei Minuten später raus und erzählt stolz: "Haha, auch ich habe den Rekord!" Schließlich geht der dritte Zwerg rein und kommt bereits nach zwei Minuten wieder raus und sagt: "Wer zum Teufel ist DIETER BOHLEN?"


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Eine kleine graue Zelle kommt zufällig in das Gehirn eines Mannes. Alles ist dunkel, leer und ohne Leben.
"Huhuu" ruft die Zelle. Keine Antwort. Sie ruft ein zweites mal "Huhuu". Wieder bleibt alles ruhig. Da erscheint plötzlich eine andere graue Zelle und fragt:
"Was machst du denn hier so einsam. Komm doch mit, wir sind alle unten."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Er: "Liebling, wie könnte ich dich je verlassen?"
Sie: "Mit dem Bus, der Bahn, dem Flugzeug, dem Fahrrad, dem Taxi, zu Fuß, ..."

 

 

Der Geburtstag

Wenn man es zu gut meint, oder nicht genau zuhört.

Ein Mann fragte seine Frau, was sie sich denn zum Geburtstag wünsche. Sie überlegte, dann sagte sie träumerisch: „Ich wünschte, ich wäre noch einmal 6 Jahre alt.“
Am Morgen ihres Geburtstages erwachte der Mann schon sehr früh. Er stand auf und machte ihr ein schönes Frühstück. Danach fuhren sie zu einem nahe gelegenen Freitzeitpark.
Was für ein Tag !!!
Er animierte sie, in jede Fahrgelegenheit einzusteigen: die Todesrutsche, Fahrt hinter die Mauer der Angst, Fahrt mit dem „schreienden Monster“, Achterbahn . . . . Einfach alles was es so gab. Nach 5 Stunden schwankte sie aus dem Park. Ihr Kopf dreht sich, und ihr Magen noch viel mehr. Und es ging weiter …..
Sie gingen zu Macdonalds, und der liebevolle Ehemann bestellte für seine Frau das Überraschungsmenü mit einer doppelten Portion Pommes und einem großen Schokodrink. Dann schafften sie es gerade noch rechtzeitig, ins Kino zu kommen. Dort lief die letzte Episode vom „Krieg der Sterne“. Dazu bestellte er ihr ein Hotdog-Sandwich, eine große Tüte Popcorn, ein Fruchtsaftgetränk und ihre Lieblingsnascherei: M & Ms.
Was für ein wundervoller Tag! Was für ein Abenteuer!!
Am Schluss ging die Frau mit ihrem Mann auf wackeligen Beinen nach Hause und fiel total erschöpft fast bewusstlos ins Bett. Der Mann beugte sich mit einem erwartungsvollen Lächeln über seine Frau und fragte sie freundlich: „Na, Liebling, wie war es, noch mal sechs zu sein ???“
Sie öffnete ganz langsam ihre Augen und fauchte ihn an: „Du Idiot! Ich sagte „6 Jahre“ nicht wegen des Alters, sondern wegen der Kleidergröße, die ich damals tragen konnte!“

Und die Moral von der Geschichte?
Immer, wenn ein Mann zuhört, besteht die Gefahr, dass er etwas falsch versteht, oder gar nicht versteht!
Und warum ???
Weil er nicht zwischen den Zeilen lesen kann ….
und
… weil kein Mann uns Frauen so richtig versteht!!!
 

 

Mein Traummann!

  • Sieht gut aus.
  • Hat Charme.
  • Ist reich.
  • Ist ein guter Zuhörer.
  • Er ist clever.
  • Ist gut trainiert.
  • Kleidet sich gut.
  • Hat gute Umgangsformen.
  • Kommt mit angenehmen Überraschungen.
  • Ein phantasievoller und romantischer Liebhaber.

 

Mein Traummann, geänderte Aufstellung (32 Jahre)

  • Sieht gut aus (möglichst Haare auf dem Kopf).
  • Öffnet mir die Türen.
  • Hat ausreichend Geld um ein gutes Abendessen zu bezahlen.
  • Hört mehr zu als dass er selber spricht.
  • Lacht über meine Witze.
  • Kann den Einkauf nach Hause tragen.
  • Besitzt mindestens eine Krawatte.
  • Schätzt gutes selbst gekochtes Essen.
  • Erinnert sich an wichtige Geburts- und Jahrestage.
  • Ist mindestens einmal in der Woche romantisch.

 

Mein Traummann, geänderte Aufstellung (42 Jahre)

  • Nicht zu hässlich (Glatze ist ok).
  • Fährt nicht eher an, als dass ich im Auto sitze.
  • Hat regelmässig Arbeit - gibt dann und wann ein Essen im Restaurant aus.
  • Wenn ich mit ihm spreche nickt er meist an den richtigen Stellen.
  • Erinnert sich meistens an die Pointen, wenn er einen Witz erzählt.
  • Ist ausreichend trainiert, um Möbel umstellen zu können.
  • Zieht Hemden an, die auch den Bauch bedecken.
  • Kauft keinen Champagner mit Schraubverschluss.
  • Erinnert sich daran, den WC-Sitz herunterzuklappen.
  • Rasiert sich an den meisten Wochenenden.

 

Mein Traummann, geänderte Aufstellung (52 Jahre)

  • Pflegt Ohren- und Nasenhaare.
  • Rülpst und kratzt sich nicht in der Öffentlichkeit.
  • Leiht sich nicht zu oft Geld.
  • Schläft nicht ein, wenn ich ihm wichtige Angelegenheiten mitteile.
  • Erzählt nicht denselben Witz zu oft.
  • Ausreichend trainiert, um sich an Wochenenden aus dem Sofa zu erheben.
  • Benutzt zusammengehörende Socken und frische Unterwäsche.
  • Schätzt gutes Essen.
  • Erinnert sich meist an meinen Namen.
  • Rasiert sich zumindest an manchen Wochenenden.

 

Mein Traummann, geänderte Aufstellung (62 Jahre)

  • Erschreckt nicht kleine Kinder.
  • Erinnert sich daran, wo das WC ist.
  • Ist nicht zu teuer im Unterhalt.
  • Schnarcht leise beim Schlafen.
  • Erinnert sich meistens daran, worüber er lacht.
  • Ausreichend trainiert, um selbst zu stehen.
  • Trägt meistens Bekleidung.
  • Mag leicht zu kauendes Essen.
  • Erinnert sich daran, wo er seine Zähne hingelegt hat.
  • Erinnert sich daran, dass Wochenende ist.

 

Mein Traummann, geänderte Aufstellung (72 Jahre)

  • Atmet
  • Benutzt selbständig das WC.

 

 

Noch 'ne Packung kuhler Sprüche

Woran erkennt man, dass ein Mann sexuell erregt ist?
- Er atmet.

Warum haben Männer ein Gen mehr als ein Pferd?
- Damit sie samstags beim Autowaschen nicht aus dem Eimer saufen.

Warum haben viele Männer O-Beine?
- Unwesentliches wird immer in Klammern gesetzt.

Warum mögen Männer Blondinenwitze?
- Weil sie sie verstehen.

Was ist ein Mann in Salzsäure?
- Ein gelöstes Problem.

Warum muss eine Frau lieber schön als klug sein?
- Weil Männer besser sehen als denken können.

Warum geben Männer ihrem Penis einen Namen?
- Damit sie wissen, von wem Ihr ganzes Leben bestimmt wird.

Was ist der Unterschied zwischen Chappi und einem Mann?
- In Chappi ist mehr Hirn.

Warum gibt es überhaupt Männer?
- Weil Vibratoren keinen Rasen mähen können.

Warum frisst die Spinnenfrau den Spinnenmann gleich nach dem Geschlechtsakt auf?
- Um dem Geschnarche danach vorzubeugen.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Sally fuhr gerade von einer beruflichen Reise in Arizona nachhause als sie eine ältere Navajo Indianerin am Straßenrand gehen sah. Da ihre Reise ohnehin lang und ruhig war und die Frau müde aussah, fragte sie die Frau, ob sie gerne ein Stück mitfahren möchte. Mit ein oder zwei Worten Des Dankes stieg sie ein. Nachdem die Reise fortgesetzt und ein bisschen über Belangloses geredet wurde, bemerkte die Indianerin auf dem Rücksitz etwas, das in ein Papiersäckchen eingepackt war.
"Was ist in dem Säckchen?" fragte die alte Indianerfrau.
Sally schaute auf das Säckchen und sagte: "Es ist eine Flasche guten Weines - ich hab' sie für meinen Mann bekommen."
Die Navajo Frau war für eine kleine Weile ruhig, dann sprach sie mit der stillen Weisheit eines erfahrenen Menschen: "Guter Tausch!".

 

| zurück | weiter |