• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Die Familie

 

Du hast eine Frau oder Mann der/die mit Dir das Leben teilt? Gut und schön. Das Problem ist nur ... wenn man heiratet, hängt gleich ein ganzer Rattenschwanz von Verwandten hinten dran. Hier findest Du Hinweise,

was Familie wirklich bedeutet.

Gelegentliche Treffen auf Geburtstagen, bei Jubiläen oder Hochzeiten - für viele ist das die einzige Brücke zu ihrer Familie. In einer neuen Studie haben die Professoren U.N. Sinn und R. Funden deshalb untersucht, was heute noch mit dem Begriff "Familie" in Verbindung gebracht wird. Nach der bisherigen Auswertung der umfangreichen Befragung von einer Testperson zeichnet sich folgender Trend ab:

 

Familie ist, ...

...wenn alle auf einmal reden, keiner zuhört - und sich doch alle verstehen.

...wenn die Kinder gegen die Eltern rebellieren; Kinder und Großeltern gegen die Eltern; Kinder, Eltern und Großeltern gegen die restliche Sippe - und die ganze Sippe gegen den Rest der Welt antritt.

...da, wo man seine Wunden lecken kann.

...ein Verein, aus dem man nicht austreten kann.

...der Teil der Freunde, die man sich zwar nicht ausgesucht hat, auf den man sich aber trotzdem (meist!) verlassen kann.

...da, wo man auch hingehen kann, ohne sich vorher telefonisch anzumelden.

...da, wo man immer noch 'nen Zehner fürs Kino (Mutter) oder einen Hunderter für den Urlaub (Oma) bekommt, wenn das Taschengeld alle ist.

...da, wo die schmutzige Wäsche wieder sauber wird.

...da, wo Geschwister sich zanken und anschließend den verdreschen, der es wagt, sich einzumischen.

...da, wo man auch mal die Füße auf den Tisch legen darf (wenn Mutter wegschaut).

...ein Baum, der immer weiter wächst. Erst die Kinder, dann die Schwiegerkinder, dann die Enkel, dann die Urenkel, dann...

...so ein Haufen, der sich das ganze Jahr auf den gemeinsamen Urlaub freut, um sich dann im Urlaub so richtig zu zanken.

...eine Menge von einzelnen, die ganz plötzlich "wir" sagen.

...etwas, das entsteht, wenn irgendwo zwei Personen zusammenkommen, die einen gemeinsamen Urahnen haben.

 

die Familie

 


 

Ein paar Anmerkungen, die nicht im Duden stehen:

Was alles zur Familie gehört

Familienalbum:
eine Art Tagebuch, bei dessen Betrachtung vergessene Erinnerungen wieder wach werden.
Vorsicht: zeigt, wie schnell die Zeit vergeht und wie unvorteilhaft vergangene Moden waren!

Familienangelegenheiten:
sind alle Dinge, die Fremde grundsätzlich nichts angehen, aber jeden brennend interessieren.

Familienanschluß:
kann bei Verlobung und Hochzeit großzügig gewahrt werden, muss aber nicht.

Familienbesitz:
ist wie Sozialismus - alles gehört niemandem.

Familienbild:
ist ein Foto, auf dem grundsätzlich einer Faxen macht, die Augen gerade geschlossen hat oder besonders dumm guckt.

Familienfeier:
eine Veranstaltung, auf der viel gegessen, getrunken, gelacht - und noch mehr gestritten und gelästert wird.

Familienflasche:
ist eine wenig nette Umschreibung für das erfolgloseste Familienmitglied .

Familienforschung:
ist eine zeitraubende Beschäftigung, bei der versucht wird, wenigstens einen Urahn zu finden, der es zu einiger Berühmtheit gebracht hat. Zur Not darf er auch ruhig ein Schurke gewesen sein.

Familiengesetzbuch:
ist das ungeschriebene Gesetz, das von der Hausfrau aufgestellt wird.

Familiengrab:
der einzige Ort, an dem sich die dort Versammelten auch über Jahre hinweg garantiert nicht mehr streiten.

Familienleben:
findet dort statt, wo man sich nicht mehr über den Chef, sondern über die miesen Schulnoten der Kinder ärgert.

Familienmitglied:
wird man durch Geburt oder Heirat, im zweiten Falle mehr oder weniger freiwillig.

Familienplanung:
geht oft daneben, das freut dann die Bevölkerungspolitiker.

Familienlastenausgleich:
Zuwendungen der Großeltern an die Enkel.

Familienname:
kann eine Last sein ("Dümmlich"), ein Versprechen ("Reich") oder eine Wohltat ("Flick, Ford, Rothschild").

Familienoberhaupt:
ist nicht immer der, der sich dafür hält.

Familienpackung:
anderer Ausdruck für den Familien-Pkw.

Familiensinn:
die Kunst zu lächeln, wenn man den anderen eigentlich verprügeln möchte.

Familienvater:
ein Typ, den man daran erkennt, dass er immer freiwillig Überstunden macht.

Familienverhältnisse:
sind für Außen-stehende oft schwer zu durchschauen und für Insider nach außen schwer zu wahren.

 

 

 

Der Abschied

Drama in 13 Akten

 

| START |

 

 

 

Die seltsamsten Tierkreuzungen

 

Du warst schon lange nicht mehr mit deiner Familie im Zoo? Dann kannst Du hier einige der seltsamsten Tierkreuzungen der Welt bewundern.

Achtung: Das ist eine PowerPoint-Präsentation. Damit es funktioniert musst du PowerPoint installiert haben. Hast du ihn nicht drauf, kannst Du ihn hier runterladen.

 

 

Der Heiratsantrag


Für Risiken und Nebenwirkungen, fressen sie ihren Arzt oder Apotheker.

 

 

gemailt von Cosima

Liebhaber

Reden 4 Männer über ihre Söhne. Der Erste: "Anfangs dachte ich, mein Sohn ist ein Verlierer. Er hat nur Autos gewaschen. Aber dann fing er an, welche zu verkaufen und er gründete eine Firma. Die lief so gut, dass er seinem besten Freund einen Porsche zum Geburtstagschenken konnte.

"Darauf der Zweite: "Wie bei meinem Sohn. Erst war er nur Hilfsgärtner bei einem Makler. Dann verkaufte er selber Häuser und jetzt ist er so erfolgreich, dass er seinem besten Freund sogar ein Haus zum Geburtstag schenken konnte.

"Darauf der Dritte:" Auch mein Sohn fing ganz unten an. Erst putzte er die Böden der Börse, dann handelte er selbst mit Aktien und machte damit soviel Geld, dass er seinem besten Freund 1 Million Euro zum Geburtstag schenken konnte.

"Ganz traurig, begann der Vierte Mann zu erzählen: "Da kann ich mit meinem Sohn nicht mithalten. Er fing als Friseur an und ist dies seit10 Jahren. Neulich habe ich auch noch herausgefunden, dass er schwul ist und ein paar Liebhaber hat. Allerdings hat dies auch eine gute Seite: Von denen bekam er jetzt einen Porsche, ein Haus und 1 Million Euro zum Geburtstag geschenkt..."

 

gemailt von Bobby aus Franken

Ein Vater erzählt seiner 3-jährigen Tochter eine Gutenachtgeschichte. Vor dem Einschlafen hört er seiner Tochter beim Nachtgebet zu. "Lieber Gott, schütze Mama, schütze Papa, schütze Großmutter, auf Wiedersehen Großvater."
Der Vater ist irritiert und fragt seine Tochter, weshalb sie den Großvater verabschiedet hat. Die kleine antwortet: "Die Worte sind mir einfach durch den Kopf gegangen."
Am nächsten Tag stirbt der Großvater. Das ist nur ein dummer Zufall, denkt der Vater. Drei Wochen später hört er die Kleine sagen: "Lieber Gott, schütze Mama, schütze Papa, auf Wiedersehen Großmutter."
Am nächsten Tag stirbt die Großmutter. Der Vater glaubt, dass seine Tochter einen Sinn für Übernatürliches hat. Ein halbes Jahr später hört der Vater seine Kleine beten: "Lieber Gott schütze Mama, auf Wiedersehen Papa.„
Der Vater dreht fast durch, er kann nicht schlafen. Schon um 5 Uhr eilt er, noch vor dem Morgenverkehr, ins Büro. Er schließt sich ein und wartet, wartet, wartet, den Blick immer auf die Uhr geheftet. Fünf Minuten nach Mitternacht macht er sich erleichtert auf den Heimweg. Zu Hause wartet seine Frau auf ihn und fragt: "Schatz, was ist los mit dir? So lange hast du noch nie gearbeitet?"
"Ach Frau, ich kann dir versichern, das war der schlimmste Tag meines Lebens, ich möchte nicht darüber sprechen."
Die Frau antwortet: "Und meiner erst, stell dir vor, heute morgen ist der Briefträger vor unserer Haustür zusammengebrochen, er war auf der Stelle tot!

 


 

Ein ganz normales Gespräch am Frühstückstisch:

Sie: Was würdest Du machen, wenn ich sterben würde?

Er: Um dich trauern.

Sie: Lange?

Er: Sehr lange!

Sie: Warum?

Er: (mit ernstem Gesicht) Weil ich dich liebe und dein Verlust sehr schmerzlich für mich wäre. Darum!

Sie: (mit einem Lächeln) Das ist lieb. - Würdest du wieder heiraten?

Er: Nein.

Sie: (mit gekränktem Gesichtsausdruck) Warum nicht? Bist Du nicht gerne verheiratet?

Er: Doch, ich bin es.

Sie: Also würdest Du wieder heiraten?

Er: (räuspert sich) Ich denke, wenn ich lange genug getrauert habe und mein Leben wieder einen Sinn ergibt, ja.

Sie: Würdest du mit ihr auch in unserem Bett schlafen?

Er: Wäre doch angebracht, oder?

Sie: Würdest Du mein Bild durch ihres auf deinem Nachttisch ersetzen?

Er: Ich würde beide Bilder aufstellen.

Sie: Du würdest auch Sex mit ihr machen? In unserem Bett?

Er: (trinkt einen Schluck Kaffee) Würde sich sicherlich so ergeben. Ja.

Sie: Würdest du auch mit ihr Golf spielen?

Er: Ja, würde ich.

Sie: Würdest Du ihr meine Schläger geben?

Er: Nein, Sie ist Linkshänderin.

Sie: ?!?!?

Er: Scheiße!!!

 


 

Jugendsprache-Lexikon

Falls sich Deine Tochter mal nach Münzmallorca verabschiedet, keine bange. Sie geht nur ins Solarium. Jaja, die Jugend und ihre Sprache. Damit es nicht zu Verständigungsproblemen kommt, hier die wichtigsten Ausdrücke aus dem neuen "Pons"-Jugend-sprache-Lexikon:

 

Achselterror: Schwitzen

Asi-Sticker: Tätowierung

Behaarte BiFi: Dackel

Bildschirmbräune: blasser Computerfreak

Datenzäpfchen: USB-Stick

Doppel-Whopper: Person mit Übergewicht

Eierkneifer: sehr enge Männerunterwäsche

Eierkocher: Whirlpool

Einhandsegeln: Masturbieren

Einparken: Mit jemandem schlafen

Embryoschubsen: Kinderdisco

Erpelfolie: Gänsehaut

Erzeugerfraktion: Eltern

Fünf-Finger-Rabatt: Diebstahl

Gammelfleischparty: Ü-30-Fete

Gamsig: sexuell erregt

Gehirnprothese: Taschenrechner

Gesäßhusten: eine Blähung entweichen lassen

Hardwareproblem: Potenzschwierigkeiten

Heuchlerbesen: Blumenstraß

Hoppeldrop: Kondom

Hülsenfrucht: Dosenbier

Kalbfleisch-Knoppers: Döner

Kohlenbeschaffer: Eltern

Komposti: Senior, ältere Person

Krampfadergeschwader: Ansammlung älterer Menschen

Mietmaul: Rechtsanwalt

Münzmallorca: Solarium

Nabelküsser: Kleiner Mann

Nuttendiesel: schlecht riechendes Parfüm

Pisseria: Toilette

Reiterhof: Puff

Rektale Disharmonie: Durchfall

Rentnerbravo: Apothekenumschau

Schmusig: einfach gut

Schnodderseuche: Schnupfen

Schnürschinken: Korpulente Person in enger Kleidung

Süffisant: unter Alkoholeinfluss gut drauf

Taschendrachen: Feuerzeug

Twixen: Heimlich rauchen

Weizenspoiler / Überhangmandat: Dicker Bierbauch

Schnittlauch: Polizei

Stockente: Nordic Walker

Teppichporsche: kleiner Hund

Fußhupe: noch kleinerer Hund

Tussitoaster: Solarium

unterhopft sein: Lust auf Bier

Vertreterschal: Krawatte

Wannabe: Möchtegern

Zeiteisen: Armbanduhr

Zornröschen: zickiges Mädchen

Zugetackert: voller Piercings

Hier noch ein wichtiger Link, der in bemerkenswerter Weise Auskunft drüber gibt, welchen Sprachgebrauch die heutige Jugend so pflegt. Den solltest Du Dir keinesfalls entgehen lassen.
(Aus Gründen des Copyrights, kann dieser Artikel hier nicht veröffentlicht werden.)

http://www.philognosie.net/index.php/fun/funview/193/

 


 
 

Am Anfang der Ehe deponierte die Frau unter ihrem Bett eine Schachtel und meinte zu ihrem Mann: "Du musst mir versprechen, dass du nie in diese Schachtel schaust." All die Jahre hielt sich der Mann an sein Versprechen. Nach 40 Jahren Ehe hielt er es nicht länger aus und öffnete die Schachtel. Darin befanden sich 3 leere Flaschen Bier und 12.035,-- Schilling in Münzen und kleinen Scheinen. Voller Verwunderung legte er die Schachtel wieder unters Bett. Am Abend in einem vornehmen Restaurant bei Kerzenschein und romantischer Stimmung brach er sein Schweigen und fragte seine Frau: "40 Jahre habe ich mein Versprechen gehalten. Aber heute habe ich die Schachtel unter dem Bett geöffnet und nachgesehen. Bitte erkläre mir den Inhalt."
Sie antwortete: "Jedes Mal wenn ich dich betrogen habe, habe ich danach eine Flasche Bier getrunken und die leere Flasche in die Schachtel gelegt."
Der Mann schwieg erstaunt und dachte bei sich: "In all den Jahren war ich sehr oft unterwegs auf Dienstreisen, da sind die 3 x wirklich nicht so schlimm und ich glaube, ich kann ihr das verzeihen."
Etwas später allerdings fiel ihm noch der ominöse Geldbetrag ein und er meinte zu seiner Frau: "Was ist eigentlich mit dem Geld in der Schachtel?"
"Na ja, jedes Mal, wenn die Schachtel voll war, habe ich die Pfandflaschen zurückgebracht!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Hallo, Hugo, stell dir vor, ich werde Vater."
"Und warum machst du so ein trauriges Gesicht?"
"Na ja, ich muss es noch meiner Frau erzählen."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Frau Rehbein macht die Wohnung sauber und singt vor sich hin. Auf einmal steht Ihr Mann hinter Ihr und knurrt: "Das hättest Du mir auch gleich sagen können, dass Du singst.... Ich öle seit einer halben Stunde die Gartentür !"

 

| weiter |