• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Beim Arzt 6

 

SKURRILE ARZTZITATE

"Wollen Sie noch einen Blick in Ihre Frau werfen?"

Mal fliegen im Operationssaal Skalpelle, mal pafft der Chirurg eine Zigarette. Und dann bekommt der Patient auch noch rasante Bemerkungen zu hören: Sprüche, die sich der Arzt besser verkniffen hätte - eingeschickt von SPIEGEL-ONLINE-Lesern.

Manchmal lachen die Patienten mit, manchmal schlafen sie seelenruhig, während sich die Chirurgen prächtig amüsieren. Stressbewältigung hin, Arbeitsbelastung her: Im OP lassen Ärzte häufig Dampf ab - und das ist nichts für Zartbesaitete. SPIEGEL-ONLINE-Leser haben ihre Erlebnisse mit - oder als - Chirurgen eingeschickt. Hier eine Auswahl der besten Sprüche.

Ich hatte mir mal beim Arbeiten mit einer Kreissäge in den linken Arm geschnitten und bin dann ambulant genäht worden im Krankenhaus. Die Chirurgen mussten etwas verbranntes Fleisch entfernen und fragten mich:"Möchten Sie das abgeschnittene Gyros für die Katze mitnehmen?"
Markus Opp


Als ich 16 war, hatte ich eine schwere Entzündung am Fußzeh wegen eines eingewachsenen Zehnagels. Meine Hausärztin überwies mich zum Chirurgen. Dort fielen (wegen meines Übergewichtes) Sätze wie: "Hoffen wir, dass du nicht umkippst, dich bekommen wir nie wieder hier auf den Tisch." Daraufhin folgte ein Nettes: "Ich habe schon Tote gehabt, die waren angenehmer als das, was ich hier gerade versuche zurechtzufriemeln." Mein persönlicher Favorit bleibt jedoch: "Hättest du nicht noch winzige 3 Tage warten können, dann hätte ich den ganzen Zeh amputieren können und nicht so eine Fummelei hier."
Sven Schäfer

Vor einer Varizen-OP (Krampfadern) kam der Chefarzt in den OP und sah, dass die Vorhaut des männlichen Patienten zurückgezogen war. Sein Kommentar: "Oh, der fährt heute Cabrio. Schwester, schließen Sie mal das Verdeck."
Anonym

Als Zivi habe ich Gewebeproben und Blut für Krankenhäuser gefahren. Bei einer angemeldeten Alarmfahrt fragte ich den Arzt, wie schnell es wirklich sein solle. Der antwortet: "In dem Paket ist eine Brust, das macht nix, die Frau hat zwei davon!"
Maik S

Während meines OP-Praktikums in der Anästhesie weckte eine junge Assistenzärztin einen Patienten nach der Hüft-OP mit dem Spruch: "Aufwachen, Herr XY, wir haben das Jahr 2030. Sie haben 23 Jahre lang geschlafen!"
Niklas P.


Vor einer Lungen-OP fragte mich der Arzt an einem Sommertag, ob er sich noch ein paar Rippchen rausnehmen dürfte, er wolle am Abend zu einer Grillparty.
Friedrich Paulsen

Als ich nach einer ambulanten OP noch halb in der Narkose war, und ich mit viel Hauen und Stechen an einen Tropf, den ersten von zehn, angeschlossen wurde, meinte der Arzt: "Wenn wir mit Ihnen fertig sind, sehen Sie aus wie Christiane F. vom Bahnhof Zoo!"
Anonym

"Wollen Sie noch einen Blick in Ihre Frau werfen?! Wir machen sonst jetzt zu!"
Carsten Walkenfort

Meinen Zivildienst habe ich zum größten Teil im chirurgischen OP eines Bonner Krankenhauses abgeleistet. Eines Morgens hatten wir eine sogenannte Skrotalhernie zu operieren. Dabei handelt es sich um einen Leistenbruch, bei dem Teile des Darms durch die geschädigte Leiste hindurch in den Hodensack absinken. Durch diese "reichhaltige Füllung" kann das gute Stück zu einer erstaunlichen Größe anschwellen, was auch bei unserem Patienten der Fall war. Während ich nun also dabei war, die Haut im Operationsbereich des bereits schlafenden Patienten zu desinfizieren, betrat der Oberarzt den OP, sah sich die Sache genau an, klopfte mir dann auf die Schulter und sagte: "Na, Münz, davon träumst du wohl, was?"
Heinrich Münz

Oberarzt der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie zum Studenten: "Was ist der Unterschied zwischen ihnen und meiner Yacht? Meine Yacht macht mehr Knoten pro Stunde!"
Heinrich Michael

Im Zusammenhang mit meiner chronischen Darmerkrankung (Colitis ulcerosa) werden häufig psychosomatische Faktoren als Auslöser beschrieben. Auf meine Frage nach einer begleitenden Psychotherapie riet mir ein Chirurg: "Wenn Sie den Furz im Hirn suchen, kriegen Sie den Furz im Darm nie los!"
Anonym

Bei einer Darmkrebs-OP, in der das Rektum durch den Anus amputiert wird (und dieser dann verschlossen wird), sagt der Chef, nachdem das Stück Darm draußen war: "Hurra, es ist ein Junge!"
Anonym

Ich wurde vor über 20 Jahren wegen einer Entzündung am Fuß mit lokaler Anästhesie chirurgisch behandelt. Während der OP fragte der Chirurg seinen Assistenten, wie er denn gestern noch alleine mit der Legung des künstlichen Darmausgangs zurechtgekommen sei? "Alles problemlos", erwiderte dieser. Die Antwort des Chirurgen: "Prima, schon wieder ein Arschloch weniger!"
Michael Witt

Eine Assistenzärztin singt leise beim Zunähen des Patienten, in der Annahme, dass der Chef schon draußen ist: Chef: "Wenn Sie so beschissen nähen, wie Sie singen, dann haben wir hier einen neuen Herman Monster geboren."
Paul

Der sehr fettleibige Patient liegt auf dem OP-Tisch: "Streich den grau an und ruf' Greenpeace - die bringen ihn zurück ins Meer ..."
Anonym

Ich habe mal Zivildienst im OP-Bereich gemacht. Dort gab es früher einen begnadeten, aber vollkommen arroganten Chefchirurgen. Er kam wie immer ohne OP-Haube in den OP-Saal und sollte einer Patienten das Fett absaugen. Er kam also rein, rieb sich die Hände und rief den Spruch aus: "So! Jetzt schlachten wir das fette Schwein!" Zu seinem Pech war die Patientin noch nicht in Narkose. Die Frau verklagte den Mann - seinen Porsche war er los.
David Neidler

Beim Chef einer süddeutschen Klinik war stets jener Assistent das erste Opfer, der für die Einstellung der Beleuchtung des Operationsfeldes - oft tief in der Bauchhöhle gelegen - verantwortlich war. Einer der Standardsprüche vom Chef: "Mann, hier ist es finster wie im Bärenarsch!"
Micha Wehrmann

Ein männlicher Patient hatte zur Selbstbefriedigung einen Vibrator in den Anus eingeführt, diesen dann jedoch zu tief eingeführt, so dass er im Analkanal verschwand und er ihn selbst nicht mehr entfernen konnte. Nachdem die Batterien leer waren, hat er sich ins Krankenhaus getraut. Als der Patient dann vor dem behandelnden Professor kniete und dieser sich daran machte, den Vibrator zu extrahieren, fragte er den Patienten: "Soll ich den Vibrator entfernen oder wünschen Sie einen Batteriewechsel?"
Anonym

Ende der siebziger Jahre, ein deutsches Kreiskrankenhaus. Der Chefarzt läuft mit brennender Kippe durch den OP. Darauf von der fassungslosen OP-Schwester angesprochen, deutet er auf die Zigarette und sagt: "Was wollen Sie, die hat 600 Grad und ist steril!"
Frank D.

Kinderchirurgischer Chefarzt zur OP-Schwester (bei ausgedehnter Nierenresektion): "Jetzt ziehen Sie nicht so an der Niere, wir sind ja schließlich nicht in der Holzwerkstatt von Meister Gepetto!"
Anonym

Als ich an meinem linken Oberschenkel operiert wurde, war ich dank der Spinalanästhesie und Beruhigungsmitteln so high, dass ich auf einmal bunte Farben an der Decke sehen konnte, was ich auch lauthals mit ständigem Lachen und Kichern von mir gab. Irgendwann sagte der belustigte Chefarzt zu seinem Anästhesisten: "Wie viel haben Sie dem armen Typen denn von den Beruhigungsmitteln gegeben?", was beantwortet wurde mit: "Eigentlich so viel, dass er nicht mehr reden sollte." Zuletzt meinte der Chef nur noch: "Okay, wenn wir den nun in eine Entzugsklinik überweisen müssen, sind Sie schuld." Ich habe die ganze Zeit nur gelacht.
Martin F.

Daniel S., Chirurg, versucht eine Erklärung, warum es im OP so zynisch zugeht: "Ich bin nicht stolz darauf, aber fast alle Chirurgen sind so gestrickt. Es liegt wohl an der Arbeit, die wir haben. Es ist ja in den wenigsten Fällen so, dass wir junge fitte Menschen operieren, sondern eben die Fälle, bei denen es einfach furchtbar ist. Verfaulende Füße, geplatzte Därme, gebrochene Knochen bei Menschen, die eine OP eventuell nicht überstehen, wir aber dennoch operieren müssen.

Dieser zynische Humor ist eine Methode, um dem psychischen Stress zu begegnen. Wobei ich betonen möchte, dass wir nur Witze oder "markige Sprüche" über die Situation an sich machen, nie über die Persönlichkeit des Menschen. Zumindest geht es mir und meinen Kollegen, mit denen ich zusammenarbeite, so. Für nicht Beteiligte ist das kaum zu verstehen, aber es ist so. Meine Bekannten haben sich am Anfang auch gewundert, wie ich mich zu Beginn meiner chirurgischen Karriere gewandelt habe. Aber es gibt kaum eine andere Möglichkeit, damit fertig zu werden.


Ein paar Sprüche aus unserem Arbeitsleben:

Die Schwester fragte, ob sie bei einer Patientin, deren Oberschenkel wir am Tag zuvor abnehmen mussten (eine furchtbare Sache, das Bein war fast komplett schwarz), Krankengymnastik anmelden solle. Uns war schon klar, um was es ging (Kontraktionsvermeidung, Atemgymnastik), aber einem Kollegen rutschte heraus: "Für was? Wie sie am schnellsten im Kreis laufen kann?"

Einer anderen Patientin mussten wir beide Beine abnehmen. Auch nicht gerade witzig. Zur Frage des Transportes in das Pflegeheim kam die Antwort: "Ich denke, da können wir einen Smart bestellen". Natürlich wurde ein normaler Krankentransport bestellt ...

"Ich hoffe sehr, dass sich das Bild des Chirurgen alleine deswegen nicht zum Negativen wandelt, denn eigentlich wollen wir ja auch nur Eins: Das Elend lindern."

 


 

Kommt eine Dame aufgeregt zum Psychiater:
"Mein Mann meint, er sei ein Pferd und wiehert den ganzen Tag."
Der Arzt sagt vorsorglich: "Tja, das ist ein schwerer Fall, diese Behandlung wird teuer."
"Ach, das macht nichts", sagt die Frau, "Geld haben wir genug, mein Mann hat schon vier Galopprennen gewonnen!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Vor Angst zitternd und völlig verschwitzt sitzt ein Mann im Zahnarztstuhl.
Kommt der Arzt hinein und sagt: "So, Herr Leutnant Trollinger, jetzt reißen sie mal ihr Maul so weit auf wie vor sechs Jahren in der Kaserne!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Blinddarmpatient liegt im OP. Er sieht, wie dem Chirurg die Hände zittern und flattern.
"Großer Himmel", raunt er die Krankenschwester an. "Der wird mich aber zurichten!"
"Keine Sorge", beruhigt ihn die junge Frau, "wir stellen uns auf den Herrn Professor ein. Wenn er operiert, wackeln wir am Tisch."

 

gemailt von Michael Koschmieder, Berlin

"Können Sie denn jetzt wieder gut schlafen?"
Der Patient: "Nein, Herr Doktor. Es wird immer schlimmer. Abends schlafe ich zwar früh ein, und morgens, da stehe ich spät auf, aber mittags - da liege ich oft stundenlang wach!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Geht eine Frau zum Arzt und sagt: "Mein Mann sagt, ich sei in letzter Zeit so bissig, und hat mich deshalb zu Ihnen geschickt."
Nach der Untersuchung meint der Arzt: "Sie leiden unter Porzellanphobie!"
Geht die Frau nach Hause und sagt zu ihrem Mann: "Ich habe Porzellanphobie!" Mann: "Porze.. was?" Frau: "Ich weiß auch nicht, was das ist."
Geht der Mann zum Arzt und fragt: "Was hat meine Frau? Was ist das: Porzellanphobie?"
Arzt:" So etwas gibt es eigentlich gar nicht!"
Mann: "Warum haben Sie dann meiner Frau gesagt, sie leide darunter?"
Arzt: "Ich hätte ihr ja schlecht sagen können, dass sie nicht mehr alle Tassen im Schrank hat!"

 


 

"Sie haben die Operation gut überstanden", teilt der Arzt dem aus der Narkose erwachenden Patienten mit.
"Freut mich", antwortet dieser.
Sagt der Patient: "Aber eigentlich wollte ich nur die Fenster putzen."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Vier Stunden nach der Operation können Sie bereits die Beine aus dem Bett strecken und gegen Abend können Sie schon aufstehen!"
"Aber während der Operation darf ich doch wohl liegen bleiben?"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Psychiater: "Ich kenne Ihr Problem noch nicht, darum fangen Sie am besten ganz am Anfang an."
"Am Anfang schuf ich Himmel und Erde ..."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Im Sprechzimmer kramt Herr Blöckwitz nervös in seinem Geldbeutel. Da meint der Arzt:
"Sie brauchen nicht im Voraus zu bezahlen!"
"Will ich auch nicht", entgegnet Blöckwitz,
"ich zähl nur mein Geld, bevor Sie mich betäuben."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Eine Frau kommt mit einem Messer im Hintern zum Arzt gelaufen und schreit: "Herr Doktor, Herr Doktor helfen Sie mir!"
Daruf der Doktor: "Ruhig Blut, setzten Sie sich doch erst mal!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Patient: "Steht es schlimm mit mir, Herr Doktor?"
Doc: "Also eine Langspielplatte würd ich mir an ihrer Stelle nicht mehr kaufen."

 

VOM RETTUNGSFUNK

Rettungsdienst: "Leitstelle, können Sie uns einweisen?"
Zentrale: "Nach dem Ortseingangsschild fahrt ihr die Nächste links, beim Würtlstand rechts..."
Rettungsdienst: "Leitstelle, ich bin ein Hubschrauber."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Zentrale: "Abfahrt sofort! Person will aus dem Fenster springen."
Streife am Einsatzort: "Also hier ist niemand am Fenster."
Zentrale: "Dann schaut halt auf den Boden."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Rettungswagen: "Männlicher Patient aufgenommen. Fahren in die Klinik."
Zentrale: "Männlich? Ihr Kollege sagte doch weiblich."
Rettungswagen: "Ich erkläre dem Kollegen gleich den Unterschied."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Rettungswagen: "Kaiserschnitt. Patient hat viel Blut verloren."
Zentrale: "Patient männlich oder weiblich?"
Rettungswagen: "???"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Zentrale: "Bitte kommen - mit Standort und Tätigkeit."
Sanitäter: "Standort: Toilette. Wollen sie noch Genaueres wissen?"

 


 

Eine Frau kommt zum Arzt, überall grün und blau.
Der Arzt: "Um Gottes Willen, was ist denn Ihnen passiert?"
Die Frau: "Herr Doktor, ich weiß nicht mehr was ich tun soll...jedes Mal, wenn mein Mann besoffen nach Hause kommt verdrischt er mich..."
Der Arzt: "Da kenn ich ein absolut effektives Mittel! In Zukunft, wenn ihr Mann betrunken nach Hause kommt nehmen sie eine Tasse Kamillentee und gurgeln, gurgeln, gurgeln...."
Wochen später kommt die Frau wieder zum Arzt und sieht aus wie das blühende Leben...
Die Frau: "Herr Doktor, ein genialer Ratschlag! Jedes Mal, wenn mein Mann gut bürgerlich angeheitert gekommen ist hab ich Kamillentee gegurgelt und nix ist passiert."
Der Arzt: "Sehen sie, einfach nur mal das Maul halten!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Psychiater zur Patientin, die an der Wahnvorstellung leidet, tot zu sein:
"Sagen Sie, glauben Sie, dass eine Leiche Schmerz empfindet?"
"Nein, das kann ich mir nicht vorstellen."
Der Psychiater nimmt eine Nadel und sticht der Patientin in den Arm. Sie schreit laut auf. "Sehen Sie!" triumphiert der Psychiater. "Was sagen Sie jetzt?"
"Sie haben recht", sagt sie, "Leichen können anscheinend doch Schmerz empfinden."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Frau Müller klagt über Leibschmerzen. Der Arzt meint: "Das ist der Blinddarm, der muss raus." Ein paar Wochen später hat Frau Müller Halsschmerzen. "Das sind die Mandeln, die müssen raus." Nach längerer Zeit kommt die Frau wieder und sagt: "Herr Doktor, ich wage es kaum auszusprechen, aber ich habe Kopfschmerzen!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

„Wenn ein Arzt hinter dem Sarg seines Patienten geht, folgt manchmal tatsächlich die Ursache der Wirkung."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Direkt nach dem Einspritzen der Ganzkörpernarkose fragt der Patient: "Wo ist der Chefarzt denn eben so eilig hingegangen?"
"Er ist jetzt im Flur. Er hat vergessen, ob es Ihr Blinddarm oder Zwölffingerdarm sein soll. Jetzt wirft er eine Münze."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Sitzen zwei Alzheimer Patienten im Park. Meint der eine:
"Ich hab schrecklich Lust auf ein Eis"
Meint der andere: "Ich geh eins holen. Was willst du haben?"
"Zwei mal Schoko, was nimmst du?"
"Ich nehm zwei mal Vanille"
Meint der andere wieder: "Es ist besser du schreibst es dir auf."
"Nein nein, der Eiswagen ist doch gleich da vorne"
"Schreibs dir besser auf, du vergisst es!"
"Nein, nein, ich vergesse es nicht".
Somit zieht er murmelnd los "Zwei Schokolade, zwei Vanille..."
Nach einer Viertelstunde kommt er mit 2 Bratwurstbrötchen wieder. Meint der andere: "Und wo ist der Senf?"
"Verdammt, den hab ich vergessen."
"Siehste, hab doch gesagt, du sollst es dir aufschreiben!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mechaniker schraubte den Zylinderkopf eines Harleymotors ab, als er einen bekannten Herzspezialisten in seinem Geschäft erblickte.....
Der Herzchirurg wartete darauf, dass der Mechaniker einen Blick auf seine Maschine werfen würde, als der Mechaniker durch das Lokal rief: "Hey Doc wollen Sie einen Blick darauf werfen?"
Ein wenig überrascht schritt der Cardiologe zu dem Mechaniker hinüber. Der Mechaniker richtete sich auf, wischte sich die Hände ab und fragte: "Hallo Doc, sehen Sie sich diesen Motor an, ich öffne sein Herz, nehme die Ventile heraus, repariere den Schaden, setzte alles zusammen und wenn ich fertig bin läuft alles wie neu. Wie kommt es, dass ich $ 39.675 im Jahr verdiene und Sie verdienen das große Geld ca. $ 1.695.759, wo wir doch die gleiche Arbeit tun?"
Der Cardiologe schmunzelte und meinte: "Versuche es bei laufendem Motor!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Arzt zum Patienten: "Diese Tabletten müssen Sie jetzt täglich bis zu Ihrem Lebensende einnehmen."
Patient: "A-A-Aber, das sind ja nur drei Stück!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Irrer soll endlich geheilt entlassen werden, doch der Oberpsychater will ihn noch einmal testen. Er fragt: "Was passiert, wenn man Ihnen die Ohren abschneidet?"
Der Irre antwortet: "Dann kann ich nichts mehr sehen."
Der Oberpsychater schüttelt den Kopf und lässt den Irren weiterhin in der Anstalt. Nach einigen Monaten fragt der Oberpsychater noch einmal. Doch der Irre antwortet: "Dann kann ich nichts mehr sehen." Als es nach 3 Monaten wieder so geht, sagt der Oberpsychater wütend: "Verdammt, warum können sie dann nichts mehr sehen?"
Da antwortet der Irre genauso wütend: "Weil mir dann der Hut ins Gesicht rutscht, sie Idiot!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Chirurg operiert gerade einen Patienten, als die Uhr fünf schlägt. "So, Feierabend!" freut sich der Arzt und zieht sich seine Handschuhe aus.
"Aber Herr Doktor, sie können doch nicht einfach den Patienten so liegen lassen", entsetzt sich die Schwester.
"Doch, doch! Der Mann da ist Maurer und baut schon seit 2 Jahren an meinem Haus".

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Kellner liegt auf dem Operationstisch. Da kommt ein Arzt vorbei, der schon oft im Gasthaus gegessen hat.
"Herr Doktor, bitte helfen Sie mir", stöhnt der Kellner.
Der Arzt zuckt die Achseln: "Bedaure sehr, aber das ist nicht mein Tisch. Kollege kommt gleich!"

 

gemailt von Gustav

Ein Mann klagt beim Arzt über Kopfschmerzen.
Fragt der Arzt:
"Rauchen Sie?"
"Nein."
"Trinken Sie?"
"Nein."
"Frauen?"
"Nein."
"Dann gehen Sie mal zum Klemptner und lassen sich Ihren Heiligenschein ändern, er drückt!"

 


 

Der Chefarzt hört einen Patienten fürchterlich fluchen und schimpfen.
"Wer ist denn das?" eilt er ans Bett des Tobenden. "Ja, meine Güte! Sie sind doch der, dem ich vor drei Stunden den Blinddarm raus genommen habe. Warum schreien Sie denn so? Habe ich Sie etwa nicht schön operiert?"
"Das ist es ja grade, Sie, Sie...! Ich wollte doch bloß ein Telegramm bei Ihnen abgeben!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mann wundert sich morgens beim Betrachten seines besten Stückes, dass sein rechtes Ei blaue Streifen hat. Er ist sehr besorgt und geht zum Arzt. Der Arzt ist ratlos, er schlägt in vielen Büchern nach, findet nichts. Ein paar Tage später kommt der Mann wieder, total verzweifelt, das rechte Ei ist komplett blau. Der Arzt beschliesst das Ei zu amputieren.
Es dauert keine 3 Tage, der Mann kommt schon wieder, diesmal ist es das linke Ei. - Es sieht wirklich schlimm aus. Der Arzt zögert nicht lange --> Amputation!
Als schliesslich der Penis befallen ist, konsultiert der Verzweifelte einen anderen Arzt, er zieht sich aus, lässt sich genaustens untersuchen ...
"Naja," sagt der Arzt, "ihr Penis ist soweit gesund, aber Ihre Jeans färbt ab!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

"Herr Doktor, ich denke immer, dass ich ein Hund bin."
"So, dann legen Sie sich mal auf die Couch."
"Ich darf nicht auf die Couch."

 

| zurück |