• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Auto & Verkehr 3

 

gemailt von Bobby aus Franken

"Du, was ist denn mit Meier los?"
"Ach, der hat lebenslänglich bekommen."
"Warum denn das?"
"Der hat seiner Frau die Wagentüre aufgehalten."
"Dafür kriegt man lebenslänglich???"
"Naja, es war bei 200 Stundenkilometern!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wieder 0,8-Promille-Grenze in der Schweiz

Ab 01.01.2006 wieder 0,8-Promille-Grenze in der Schweiz! Die Hammernachricht des Tages:
Die 0,5-Promille-Grenze wird wieder aufgehoben. Ab dem 1. Januar 2006 beträgt für Autofahrer der zulässige Alkoholgrenzwert wieder 0,8 Promille. Wie eine gesamtschweizerische Studie der ETH Zürich ergeben hat, hat die Unfallhäufigkeit seit Einführung der 0,5-Promille-Grenze stark zugenommen. Auffällig sei, dass speziell zur Späten Stunde und an Wochenenden, die mittel bis schweren Unfalls eine noch nie dagewesene Zahl erreichten. Untersuchungen der Polizei haben ergeben, dass die Ursache darin liege, dass seit dem 1. Januar 2005 die Männer nicht mehr alkoholisiert heimfahren, sondern sich von Ihren Frauen abholen lassen.

 


 

Weil der Sprit so teuer geworden ist, habe ich mich mal auf die Suche nach einer billigen Tankstelle gemacht. Das Problem dabei ist nur ...
... andere kennen sie auch.

klick

 

kroete
Zum Thema Krötenwanderung

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Übrigens - ein Fahrlehrer ist ein Mensch, der jede Stunde einen fahren lässt.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Als sie unter ihm lag, dachte Angelika an die Schöne Zeit, die sie mit ihm verbrachte. Er war ihr ein lieber, zuverlässiger Freund. Aber wenn sie jetzt seinen Unterbau betrachtete, musste sie feststellen, dass der Lack ziemlich ab war. Es war keine Nebensache mehr. Sie betrachtete sein Rohr - nahm es in die Hand und wusste das es einfach zwecklos war. Sie rollte sich zur Seite und überlegte, wie sie ihn hochkriegen könnte. Es war zum Verzweifeln, aber was sie auch anstellte, nichts rührte sich. Vielleicht würde ihr ein freundlicher Nachbar helfen - den geliebten Fiat aufzubocken!
(Na - und nicht das, was ihr schon wieder denkt!)

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Zwei Volltrunkene sind gemeinsam in einem Auto unterwegs. Plötzlich ein Knall. Volltreffer gegen einen Baum. Lallt der eine Besoffene: "Hast Du was abbekommen?"
Antwortet der Andere genauso lallend: "Wieso? Hat einer einen
ausgegeben?"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Jörg steigt aus seinem neuen Porsche. Sein bester Freund fragt, wie er zu dem Superwagen gekommen sei. "Also, da stehe ich als Anhalter an der Autobahn, und dann kommt diese Frau mit dem Porsche. Sie hält an, ich steige ein. Am nächsten Rastplatz fährt sie raus und zieht ihr Höschen aus".
"Und weiter?"
"Sie sagte, Du kannst jetzt von mir haben was du willst! Da hab ich natürlich den Porsche genommen."
"Du hast auch recht, wer weiß, ob dir das Höschen überhaupt gepasst hätte."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Fahrzeugkontrolle. "Ihr linkes Rücklicht brennt nicht", belehrt der Polizist den Lastwagenfahrer. Der steigt aus, geht nach hinten und bleibt fassungslos bei seinem Fahrzeug stehen. "Sehen Sie, es funktioniert nicht", wiederholt der Beamte freundlich.
"Zum Teufel mit dem Rücklicht", schnauzt ihn der Kapitän der Landstraße an. "Sagen Sie mir lieber, wo mein Anhänger geblieben ist!"

 

 

Die nachfolgenden Bilder sollten die Versicherungsstatistiken eigentlich ganz gut widerlegen, die Frauen zu den besseren Autofahrern machen.

KLICK

 

 

In einem Restaurant kommen zwei Urlauber ins Gespräch. "Ich muss mich wirklich wundern", sagt der eine, "dass Sie die Preise für alle Haustiere so gut kennen - von Hühnern, Enten, Schafen, Kälbern bis zu Pferden und Stieren. Sind Sie eigentlich Viehhändler?"
"Nein", seufzt der andere, "nur Autofahrer."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

17% aller Verkehrsunfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht. Das bedeutet, dass 83% aller Unfälle von nicht betrunkenen Autofahrern verursacht werden.
Das ist furchterregend!
Nun frage ich mich: Warum können sich diese nüchternen Idioten nicht von der Straße fernhalten und unsere Sicherheit damit um über 400% steigern???

 

marker

 

Zwei Österreicher nach der Fahrprüfung:
"Bist urchkemma?"
"Naa!"
"Warum net?"
"Vorm Kreisel ist 30 g'standen. Do bin i dreißig mal im Kreisel g'fahrn."
"Und - host di verzöhlt?"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Zwei Engel sitzen flötend auf einer Wolke. Fragt der eine: "Warum sind Sie hier?"
"Im Auto, auf einer kurvenreichen Straße, sagte meine Frau zu mir: 'Wenn Du mich jetzt fahren lässt, bist du ein Engel !'"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Achtung!!! Neuer Alkoholtest in Deutschland !!!

Es wurde festgestellt, dass trotz der Einmal-Mundstücke die Alkotester unhygienisch sind. Daher wird im neuen Jahr ein neuer Alkoholtest eingeführt. Wer nach dem Trinken den folgenden Text fehlerfrei lesen kann, darf seinen Führerschein behalten:

In einem kleinen Dorf wohnte einst ein Mädchen mit dem Namen Barbara. Barbara war in der ganzen Gegend für ihren ausgezeichneten Rhabarberkuchen bekannt. Weil jeder so gerne Barbara's Rhabarberkuchen aß nannte man sie Rhabarberbarbara. Rhabarberbarbara merkte bald, dass sie mit ihrem Rhabarberkuchen Geld verdienen könnte. Daher eröffnete sie eine Bar: Die Rhabarberbarbarabar.
Natürlich gab es in der Rhabarberbarbarabar bald Stammkunden. Die bekanntesten unter Ihnen, drei Barbaren, kamen so oft in die Rhabarberbarbarabar um von Rhabarberbarbaras Rhabarberkuchen zu essen, dass man sie kurz die Rhabarberbarbarabarbarbaren nannte.
Die Rhabarberbarbarabarbarbaren hatten wunderschöne dichte Bärte. Wenn die Rhabarberbarbarabarbarbaren ihren Rhabarberbarbarabarbarbarenbart pflegten gingen sie zum Barbier.
Der einzige Barbier der einen Rhabarberbarbarabarbarbarenbart bearbeiten konnte wollte das natürlich betonen und nannte sich Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier.

Na, könnt ihr noch folgen? Na dann mal weiter, Zeit für´s Finale...

Nach dem stutzen des Rhabarberbarbarabarbarbarenbarts geht der Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier meist mit den Rhabarberbarbarabarbarbaren in die Rhabarberbarbarabar um mit den Rhabarberbarbarabarbarbaren von Rhabarberbarbaras herrlichem Rhabarberkuchen zu essen.

So, das war's. Ganz einfach oder? ;-) Also mein Führerschein ist demnächst weg!
Viel Glück!!!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Freitagabend und man ist zu Hause, wenn man schon nicht säuft, kann man sich ja mal produktiv mit den Probleme belasten, die uns am meisten drücken?

  • Arbeitslosigkeit ?
  • soziale Ungerechtigkeit ?
  • Gewalt unter Jugendlichen ?
  • Verkehrschaos ?
  • Terror der Ökonomie ?
  • mangelnder Gesundheitszustand der Gesamtbevölkerung?

Für alle diese Fragen habe ich eine ernst gemeinte Lösung, die so einfach und so logisch ist, dass Ihr Euch auf den Oberschenkel hauen könntet und sagt: "Mensch, da hätte ich auch drauf kommen können". Ganz einfach: Wir verbieten den Frauen das Auto fahren !!!

Klingt vielleicht ein bisschen chauvinistisch - ist es aber nicht Wenn Frauen nicht mit dem Autofahren dürfen, könnten einige keinen Job annehmen und somit wären für viele arbeitslose Männer wieder eine Tätigkeit gefunden. Dadurch schaffen wir zwar keine Arbeitsplätze, aber die vorhandenen würden gerechter unter die Haushalte aufgeteilt und somit wäre der drohenden sozialen Ungerechtigkeit entgegen gewirkt.

Frauen wären nicht so mobil und würden mehr Zeit der Kindererziehung widmen, was unserer Jugend zu Gute kommen würde. Da sich unsere Kinder, aufgrund der intensiveren Erziehung, weniger Drogen und Verbrechen hingeben, ist das Problem der Jugendkriminalität gebannt.

Weniger weibliche Autofahrer, desto weniger Autos, was nicht nur unserer gebeutelten Umwelt zu Gute kommen würde, sondern auch dem Verkehrschaos ein Ende setzen würde. Der gefährliche CO 2-Ausstoß wäre stark reduziert und unseren Straßen wären ruhiger = sicherer = weniger Verkehrstote.

Ein vielleicht unbeachteter Punkt ist der, dass die Frau bei der örtlichen Bindung an ihren Wohnsitz, nur lokale Geschäfte nützen könnte, was die großen Handelsketten in fernabgelegenen Industriegebieten deutlich zu Gunsten der kleinen Tante Emma Läden oder Wochenmärkten schwächt.

Die mobile Eingrenzung der Frau hätte somit auch einen Effekt auf den Terror der Großindustrie. Da die Frau nun mehr Zeit zu Hause verbringt, sollte frische Hausmannskost den Mikrowellenpseudofrass ersetzen, was die Ernährung und somit die Gesundheit der Deutschen wesentlich verbessert. Somit würden wir auch das Budget unserer Krankenkassen entlasten. Das nicht genutzte Kapital könnte man für die Krebs oder Aidsforschung verwenden.

Vereinfacht: Frauen weg vom Steuer = weniger Krebs

Frauen beschweren sich doch immer, dass sie sich auf den Strassen nicht
sicher fühlen. Ich würde sagen ein Grund mehr für sie zu Hause zu bleiben. Ich denke mit meinen Ausführungen auch an die Frauen, denen ich nicht mehr der Gefahr des alltäglichen Straßenverkehrs oder dunkler Parkhäuser zumuten möchte.

Fazit: Ich denke es gäbe noch ein Dutzend weiterer Gründe, die meine These bekräftigen, aber was spricht denn dagegen? Nur weil Frauen unbedingt Autofahren wollen, setzen sie das Glück unserer Jugend aufs Spiel ? Nehmen die immer schlimmer werdende soziale Ungerechtigkeit in Kauf ? Unser Ozonloch wächst ständig und die Städte quirlen nur so über, weil Frauen nicht auf eine gewohnte Bequemlichkeit verzichten wollen. Ich finde die Einstellung der Frauen sehr egoistisch und fordere jeden auf, meinen Vorschlag in jeglicher Form zu unterstützen!

 

Der nächste Winder kommt bestimmt:
Fahradsattelheizung
Die praktische Fahradsattelheizung!

 

Auf der Autobahn: Ein Ferrari- und ein Porschefahrer machen ein Rennen, ein Golf wird von beiden überholt. Eine Stunde später treffen sich alle drei auf Wolke 7 wieder. Fragt der Golffahrer den Ferrarifahrer: "Warum bist Du denn hier?"
"Nachdem ich Dich überholt hatte, bin ich gegen einen Brückepfeiler gefahren!"
Der Golffahrer fragt auch den Porschefahrer: "Und warum bist Du hier?"
"Ich habe den Ferrarifahrer gesehen, wie er gegen die Brücke gefahren ist und habe mich vor lauter Schreck überschlagen!"
Dann fragt der Porschefahrer den Golffahrer: "Aber warum bist Du eigentlich hier?"
"Als ich von Euch überholt worden bin, habe ich gedacht, ich stehe und bin ausgestiegen ..."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mann fährt die Straße entlang. Eine Frau fährt auf der selben Straße, allerdings in die entgegen gesetzte Richtung. Als beide sich fast treffen, macht der Mann die Scheibe runter und ruft laut: ”Ackergaul!”
Die Frau öffnet ebenfalls sofort ihr Fenster und erwidert umgehend geistesgegenwärtig: ”Arschloch!!!”
Beide setzen daraufhin ihren Weg fort. Die Frau jedoch, immer noch darüber lachend, wie schlagfertig sie reagiert hat, nimmt die erste Kurve und ...

Klick
 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

POLIZEIKONTROLLE

Gestern bin ich kontrolliert worden, und der Polizist sagt: "Fahrzeugpapiere und aussteigen, ich denke, Sie sind betrunken!“
Ich: „Ich versichere Ihnen, ich habe nichts getrunken!"
Polizist: "Ok, machen wir einen kleinenTest! Stellen Sie sich vor:Sie fahren im Dunkeln auf einer Strasse, da kommen Ihnen zwei Lichter entgegen, was ist das?"
Ich: "Ein Auto."
Polizist: "Na klar! Aber welches? Ein Mercedes, ein Audi oder ein BMW?“
Ich: "Keine Ahnung!"
Polizist: "Also doch betrunken."
Ich: "Unter Garantie nicht!"
Polizist: "Okay, noch ein Test: Stellen Sie sich vor: Sie fahren im Dunkeln auf einer Strasse, da kommt Ihnen ein Licht entgegen, was ist das?"
Ich: "Ein Motorrad!"
Polizist: "Na klar! Aber welches? Eine Honda, eine Kawasaki oder eine Harley?"
Ich: "Keine Ahnung!"
Polizist: "Wie ich sagte: betrunken!“
Ich wurde langsam sauer, deshalb wollte ich mal eine Gegenprobe machen: "So.....  Gegenfrage: Es steht eine Frau am Strassenrand. Sie trägt einen Mini, Netzstrümpfe und hochhackige Schuhe. Was ist das?"
Polizist: "Na, klar. Eine Nutte."
Ich: "Ja klar, aber welche? Ihre Tochter, ihre Frau oder ihre Mutter?"
Ich hab jetzt keinen Führerschein mehr.

 

So kann man sich abreagieren

Heute Morgen war ich beim Bäcker. Ich war 5 Minuten im Laden. Als ich wieder raus kam, war da eine Politesse und schrieb gerade einen Strafzettel. Also ging ich zu ihr hin und sagte: "Hören Sie mal, ich war nur gerade beim Bäcker."
Sie ignorierte mich und schrieb das Ticket weiter aus. Das machte mich etwas wütend und ich wurde etwas unbeherrschter: "Hallo? Sind sie taub, ich war nur gerade beim Bäcker!"
Sie sah mich an und sagte: "Dafür kann ich nichts. Sie dürfen hier nicht parken und außerdem sollten Sie sich etwas zurückhalten!"
So langsam ging mir das auf den Zeiger. Also nannte ich sie eine blöde Schlampe und sagte ihr noch, wo sie sich ihr beschissenes Knöllchen hinstecken könnte. Da wurde die auf einmal richtig stinkig und faselte etwas von Anzeige und Nachspiel für mich. Ich habe ihr dann noch gesagt, Sie sei die Prostituierte der Polizeidirektion und könne, wenn Sie woanders anschaffen ginge, wesentlich mehr verdienen. Sie zog dann unter dem Hinweis auf die nun folgende Anzeige wegen Beleidigung von dannen.
Mir war das egal ... ich war ja zu Fuß da.

 

gemailt von Simon

Ein Autofahrer wird von der Polizei angehalten. Der Polizist sagt: 'Guten Tag, ich habe sie gerade mit 170 km/h gemessen, obwohl nur 120 erlaubt sind!'.
Der Fahrer erwiedert: 'Herr Wachtmeister, dass kann gar nicht sein, ich hatte den Tempomat die ganze Zeit auf 120 km/h eingestellt. Vielleicht muss ihr Radargerät neu kalibriert werden!?'
Die Frau auf dem Beifahrersitz blickt von ihrer Zeitung auf und sagt: 'Schatz, wie soll das denn gehen? Unser Auto hat doch gar kein Tempomat...'
Der Polizist schreibt den Strafzettel weiter und der Mann blickt zu seiner Frau und murmelt: 'Kannst du nicht einmal deinen Mund halten?'
Sie blickt ihn nur vorwurfsvoll an und meint: 'Du solltest dankbar sein, dass dein Radarwarner dich wenigstens ein bisschen runtergebremst hat bevor du gemessen wurdest!'
Der Polizist schreibt direkt den zweiten Strafzettel wegen Besitz eines nicht erlaubten Radarwarngeräts, und der Mann blickt seine Frau ärgerlich an und knurrt: 'Verdammt, halt endlich deinen Mund!'
Als der Polizist dem Fahrer die beiden Strafzettel in die Hand drückt bemerkt er noch: 'Ach, und ich sehe gerade, dass sie auch nicht angeschnallt sind. Das macht dann noch mal 40 Euro Bußgeld!'
Der Fahrer entschuldigt sich: 'Herr Wachtmeister, ich habe mich nachdem sie mich angehalten haben, abgeschnallt, um meinen Führerschein aus der Gesäßtasche zu holen.'
Schon wieder unterbricht ihn die Frau und sagt: 'Schatz, lüg doch den Polizist nicht an, du bist beim Fahren nie angeschnallt!'
Während der Polizist das dritte Knöllchen schreibt, brüllt der Fahrer seine Frau an: 'Herrgott, halt endlich deine Klappe!'
Der Polizist blickt die Frau an und fragt: 'Redet Ihr Mann immer so mitIhnen?'
Die Frau lächelt nur und sagt...... 'Nein, nur wenn er betrunken ist!'

 

Auffahrunfall

Ein Freund von mir hatte einen leichten Auffahrunfall! Er ist mit seinem PKW mit ca. 5 km/h auf ein haltendes Moped gerollt. Es ist mir absolut unerklärlich, wieso er jetzt mit Gehirnerschütterung, Zwerchfellriss, mehreren Knochenbrüchen und doppeltem Kieferbruch im Krankenhaus liegt! Den Totalschaden an seinem Pkw kann ich auch nicht nachvollziehen!
Da zufällig ein Passant seine Kamera dabei hatte und den Unfall fotografierte, kann mir vielleicht von Euch jemand erklären, wie es dazu kommen konnte!

Klick

 

| zurück | weiter |