• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Alkohol

 

gemailt von Bernhard Kuner, Berlin | http://home.nexgo.de/bkuner/ |

Jetzt ist es erwiesen...

Letztes Wochenende haben wir mit ein paar Freunden über Bier diskutiert. Einer sagt dann plötzlich, dass Bier weibliche Hormone enthält. Nachdem wir ihn - wegen seiner dummen Bemerkung - ein wenig aufs Korn genommen haben, beschlossen wir die Sache wissenschaftlich zu überprüfen. So hat jeder von uns, rein für die Wissenschaft, 10 Bier getrunken. Am Ende dieser 10 Runden haben wir dann folgendes festgestellt:

  1. Wir hatten zugenommen.
  2. Wir redeten eine Menge, ohne dabei etwas zu sagen.
  3. Wir hatten Probleme beim Fahren.
  4. Es war uns unmöglich auch nur im Entferntesten logisch zu denken.
  5. Es gelang uns nicht, zuzugeben, wenn wir im Unrecht waren, auch wenn es noch so eindeutig schien.
  6. Jeder von uns glaubte er wäre der Mittelpunkt des Universums.
  7. Wir hatten Kopfschmerzen und keine Lust auf Sex.
  8. Unsere Emotionen waren schwer kontrollierbar.
  9. Wir hielten uns gegenseitig an den Händen.
  10. Und zur Krönung: Wir mussten alle 10 Minuten auf die Toilette und zwar alle gleichzeitig.

Erläuterungen sind wohl überflüssig. Der Beweis ist hiermit erbracht: Bier enthält weibliche Hormone!

 


 

Mit reichlich Alkohol im Blut kommt Klaus nach Hause. "Lieselotte", ruft er schon im Flur, "fang an zu schimpfen, sonst finde ich mein Bett nicht."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Kommt ein Mann ins Lokal und ruft: "Herr Wirt, schnell einen Doppelten, ehe der Krach losgeht!" Er kippt den Doppelten hinunter und sagt: "Noch einen, ehe der Krach losgeht!"
Nach dem 5. Glas fragt der Wirt seinen Gast: "Was für einen Krach meinen Sie eigentlich?"
"Ich kann nicht bezahlen."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Ehemann kommt mal wieder erst recht spät aus der Kneipe heim. Damit er keinen Ärger bekommt, wenn seine Frau mitbekommt, wann er heimgekommen ist, geht er zur Kuckucksuhr, stellt sie ab und ruft stattdessen selbst zehnmal "Kuckuck", damit die Frau denkt, es sei nicht ganz so spät. Am nächsten Morgen geht der Mann in die Küche und sieht die Frau an der Uhr herumbasteln.
"Was ist denn los?"
"Die Uhr muss kaputt sein. Heute morgen um Vier hat sie zehnmal "Kuckuck" gerufen, dreimal gerülpst, ins Waschbecken gepinkelt und zu guter letzt auch noch in die Küche gekotzt."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Gerhard kommt zum ersten mal in eine Bar und bemerkt auf einem Regal einen riesigen Glaskrug, gefüllt mit unzähligen 50 DM-Scheinen. Er fragt den Barkeeper: "Entschuldigung, was hat es denn mit dem Glas voller Geldscheine auf sich, das muss ja ein Vermögen sein?" Sagt der Barkeeper: "Also ich habe in meinem Lokal eine Wette laufen: Wer einen Fünfziger einzahlt und drei Aufgaben bewältigt, der bekommt den Krug samt Inhalt. Es sind aber sehr schwierige Aufgaben, wie Du Dir anhand der Menge der Scheine schon denken kannst!" "Und was sind das für Aufgaben?" "Nein, nein, erst zahlen, dann stelle ich die Aufgaben!" Also gut, er rückt einen Fünfziger raus.

Der Barkeeper stellt die Aufgaben: "Erstens: Du musst diesen 2-Liter-Krug mit Tequilla auf ex austrinken ohne abzusetzen und Du darfst keine Miene verziehen. Zweitens: Hinten im Hof ist mein Pitbull angekettet, der hat einen lockeren Zahn. Den musst Du mit bloßen Händen ohne Hilfsmittel ziehen. Drittens: Im ersten Stock wohnt meine 80-jährige Oma, die hatte in ihrem Leben noch nie einen Orgasmus. Der musst Du es besorgen bis sie zum Höhepunkt kommt!" Gerhard meint: "Du spinnst wohl, das schafft doch kein Mensch!" "Na gut, dann kommt der Fünfziger ins Glas."

Etwas verärgert trinkt Gerhard ein paar Erdinger und mit dem Alkoholspiegel steigt auch sein Mut. Er denkt sich: 'Ein Fünfziger ist ein Fünfziger, ich pack das jetzt!' und er ruft dem Barkeeper zu:

"He Alder, wwoooo ischn nu Deine Tequilla Flllasche? Der Wirt gibt ihm den 2-Liter-Krug, der Gast setzt an und beginnt zu schlucken. Tränen rinnen ihm schon aus den Augen, sein Kopf wird rot, aber er verzieht keine Miene und er trinkt den Krug wirklich auf einmal aus! Applaus bricht in der Bar aus und Gerhard schwankt hinaus in den Hof zur zweiten Aufgabe.

Plötzlich hört man in der Bar Kampfgeräusche, Bellen, Jaulen, Kratzen, Schreien, dann ist es still. Die anderen Gäste sind sich fast sicher, dass der Wettkönig draufgegangen ist, da torkelt er zur Tür herein, die Kleider zerfetzt, übersät mit Biss- und Kratzwunden, die Menge tobt!

Als der Applaus abgeklungen ist ruft er: "So das wäre geschafft! Und wo ist jetzt die 80-jährige Oma mit dem lockeren Zahn?!"

 

 

Alkohol-Probleme?

Sie haben ein ernstzunehmendes Problem mit dem Alkohol, denn...

  1. Sie verlieren jede Diskussion mit unbeseelten Objekten.
  2. Sie müssen sich am Rasen festhalten, um nicht von der Erde zu fallen.
  3. Sie gehen wegen einer Impfung zum Arzt, und der Arzt benutzt zur
  4. Desinfektion der Injektionsstelle Ihre Blutprobe.
  5. Ihre Lieblings-Frühstückscerealie ist Gerste, aber nur in flüssiger Form.
  6. Ihre beiden Söhne heißen Burps und Hicks.
  7. Nachdem eine Mücke Sie gestochen hat, fliegt sie in Schlangenlinien.
  8. Sie vermuten bei sich eine Lederallergie. Jedesmal, wenn Sie morgens mit Schuhen aufwachen, fühlen Sie sich sauelend.
  9. "Einen Whisky-Soda bitte. Aber ohne Soda. Ich trink doch nichts wo Fische drin leben."
  10. Wenn Sie in eine Bar kommen, schickt der Wirt jemand in den Keller, um Nachschub zu holen.
  11. Sie schauen sich jede Folge von "Roseanne" an, weil die Hauptdarstellerin so attraktiv ist.
  12. Sie erkennen Ihre Frau nur durch den Glasboden.
  13. "Ich bin nockstüchtern, Herr Machtweister."
  14. Schon wieder hat Sie ein rosa Elefant bis nach Hause verfolgt.
  15. Sie tasten sich an einer Litfasssäule entlang. "Scheiße, eingemauert!"
  16. In Ihrem Personalausweis steht "Harald Juhnke".
  17. Beim Kampftrinken verliert ein Russe gegen Sie.
  18. Sie haben einen eigenen Parkplatz vor dem Schnapsladen.
  19. Jeder Barkeeper der Stadt weiß, was bei Ihnen "das Übliche" ist.
  20. Sie wachen nach der Silvesterparty auf, und jemand wünscht Ihnen frohe Ostern.
  21. Sie kennen Ihren Stammtisch von allen Seiten, besonders von unten.

 

Die Philosophie des Alkohols

WHISKEY:

Whiskey trinkt man mit seinem einzigen Freund.

- das erste Glas - Das härteste Getränk - läuft dennoch wie Samt über den Gaumen. Initialzündung Behaglichkeit. Du läßt ihn im Glas kreisen - schon werden Deine Gedanken schmiegsam. Innere Ruhe nach dem ersten Schluck.

- das zweite Glas - Welcome to Bogart-Land. Trenchcoat-Feelings. Die große Gelassenheit, Mann, bist Du gut! Nur ein kurzer Blick auf die Frau neben Dir - Dein Whiskey ist Dir wichtiger.

- das dritte Glas - Du hast Deinen Körper noch absolut unter Kontrolle. Nur die Zunge will dem Kopf nicht folgen. Dein Talk-Sound ist Blues, Du sagst immer öfter ja,ja - weil Du ohnehin alles weißt. Alle Philosophie ist Whiskey.

- das vierte Glas - Jetzt kommt der Whiskey-Flash. Ein Hammer-Phänomen. Du spürst alle Whiskeys auf einen Schlag. Du bleibst unberührbar. Frauen - was ist das? Du weißt, Du könntest sie alle haben.

- der Morgen danach - Du steckst den Kater mit der Whiskey-Coolness des Vorabends weg. Sagst 'Vergiß es, Baby und machst Dir eine große Pfanne Rühreier. Danach alles o.k.

out

 

TEQUILA :

Tequila trinkt man mit Kumpels (Fußballverein, Band usw.)

- das erste Glas - Tequila-Time erst nach dem zweiten Bier. Erster Schluck stachelig wie ein Kaktus. Gesichtsverzerrer. Must: Ex trinken. Steigt dadurch schneller in den Kopf. Tötet Geschmacksnerven ab.

- das zweite Glas - Es gilt: das zweite Glas Tequila ist das Beste. Euphorische Stimmungen. Die Frau neben Dir verwandelt sich plötzlich in Julia Roberts. Beim Bestellen merkst Du, wie Deine Zunge außer Kontrolle gerät - Du sagst 'Degilla'.

- das dritte Glas - Du kannst Dich zur Taumelolympiade anmelden. Disziplin: Extremschwanken. Als Trainingslauf empfehlen wir den Weg zur Toilette. Sehstörungen. Du fällst ein paar Wildfremden um den Hals.

- das vierte Glas - Mielke-Syndrom: 'Ich liebe Euch alle.' Du kneifst die Augen zusammen und verliebst Dich lodernden Herzens in die Barbedienung. Sie will leider 100%ig nichts von Dir. Du schwankst auf Deinem Barhocker.

- der Morgen danach - Dein Kopf hämmert, Du stornierst sofort den nächsten Urlaub in Cancun (Mexico, Tequila-Land). Du haßt das Sonnenlicht. Rolläden runter und aufs nächste Jahr warten.

 

COGNAC:

Cognac trinkt man, wenn man von Gott und der Welt verlassen ist.

- das erste Glas - Zärtlichster Verführer unter allen Alkoholika. Streichelt die Geschmacksnerven. Du lehnst Dich zurück, entspannst: My body is my castle.

- das zweite Glas - Kaminfeuer-Effekt. Dir wird warm, Du spürst eine unendliche Ruhe. Die Gedanken schweben, Du vermißt Nietzsche als Gesprächspartner.

- das dritte Glas - Die Menschen um Dich wirken banal. Die Wärme in Deinem Körper macht Dich müde, Deine Beine verwandeln sich in Bleigewichte. Du rutschst tiefer in den Stuhl. Eine leichte Melancholie kommt auf.

- das vierte Glas - Man trinkt den vierten Cognac nicht! Spätestens nach dem dritten Schwenker ist Schluß. Cognac ist ein elegantes Getränk. Du darfst Dir dabei keine Blöße geben.

- der Morgen danach - Du stehst auf, kein Kopfweh, kein extremer Durst. Alles o.k.

 

auch fertig

 

WODKA:

Wodka - alles klar?

- das erste Glas - Beim ersten Schluck leichte Irritation im Hals - wegen Benzinassoziation, doch dann startet der Motor. Klarer Blick, klare Aussprache, klare Sache: Es wird ein langer Abend werden.

- das zweite Glas - Die Augen Deiner Partnerin glitzern plötzlich wie der zugefrorene Baikalsee in der Januarsonne. Du sagst ihr das, und sie merkt dadurch, dass der Wodka in Deinem Körper bereits wirkt. Seele wird euphorisch.

- das dritte Glas - Du lachst über die abgedroschensten Witze. Dein Körper ruft die russische Revolution aus und beginnt mit einem veritablen Warnstreik.

- das vierte Glas - Nastrovje Wumm - der Hammer. Totalverweigerung der wichtigsten Körperorgane. Bleierne Müdigkeit. Jetzt schnell ins Taxi und ab nach Hause.

- der Morgen danach - Das "Na so was" - Erlebnis. Du hast getrunken und bist absolut o.k. (bis auf eine völlig ausgetrocknete Kehle). Du gehst zum Telefon und verabredest Dich zur Happy-Hour.

 


 

 

B I E R - B A R O M E T E R

8 Glas Bier: Fängt an zu lachen, Gesicht wird glänzend.

12 Glas Bier: Lacht und grölt, Gesicht errötet stark, Augen werden größer.

16 Glas Bier: Sprache wird undeutlich, schläfriger Ausdruck, fühlt sich stark, eigenartiges Grinsen, Augen fallen fast heraus, Gang wird schwer- fällig, fordert Kollegen zum Armdrücken heraus.

20 Glas Bier: Konzentration ausgeschaltet, Sprache sehr feucht und lallend, grinst nicht mehr, Augen wieder kleiner, dafür aber glasig, Gangneigungswinkel liegt bei etwa 20 Grad.

25 Glas Bier: Spricht alle Fremdsprachen, starker Speichelverlust, pinkelt fortwährend, Atem heiß und bläulich
- bei offenem Feuer: Explosionsgefahr!

31 Glas Bier: Kennt keine Mitmenschen mehr, total gehbehindert, Hose stark riechend, starker Speiseresteüberlauf. Bier schmeckt nicht mehr.

54 Glas Bier: Wird vom Rettungsdienst auf die Intensivstation des nächsten Krankenhauses gebracht!

 


 

Ein Maikäfer trifft seinen Freund. Der hat einen Verband um den Bauch. "Was ist Dir denn passiert?" "Ach weißt Du, ich war gestern auf einer Maikäferparty und hab ganz schön getankt. Auf dem Heimflug durch den Park seh' ich unter mir ein schnuckeliges Glühwürmchen. Das vernaschst du jetzt, denk ich, und im Sturzflug runter und drauf. Scheiße... es war ein Zigarettenstummel!"

 

Der Alfluss von Einkohol

Ich hatte achtzehn Flaschen Whisky in meinem Keller: Meine Frau befahl mir, den Inhalt jeder einzelnen Flasche ins Spülbecken zu gießen, sonst könnte ich was erleben...! Ich sagte: "JA, Frau" und fing mit der unangenehmen Arbeit an. Ich zog den Korken von der ersten Flasche und goss den Inhalt ins Becken, mit Ausnahme von einem Glas, das ich trank. Dann extrahierte ich den Korken von der zweiten Flasche und tat dasselbe mit Ausnahme von einem Glas, das ich trank. Dann zog ich den Korken von der dritten Flasche und goss den Whisky ins Becken, das ich trank. Ich zog den Korken von der vierten Flasche und goss die Flasche ins Glas, das ich trank. Ich zog die Flasche vom nächsten Korken und trank ein Becken daraus und warf den Rest ins Glas. Ich zog das Becken aus dem nächsten Glas und goss den Korken in die Flasche. Dann korkte ich das Becken mit dem Glas, flaschte den Trank und trinkte den Genuss. Als ich alles entleert hatte, hielt ich das Haus mit einer Hand fest, zählte die Gläser, Korken, Flaschen und Becken mit der anderen und stellte fest, dass es neununddreißig waren...

Und als das Haus vorbeikam, zählte ich sie noch mal und dann hatte ich endlich alle Häuser in der Flasche, die ich trank. Ich stehe gar nicht unter dem Alfluss von Einkohol, wie manche Denken leuten. Ich bin nicht halb so bedenkt, als ihr trunken könntet...

Aber, ich habe so ein fühlsames Geselt. Oh ja!

 

 

Und hier eine kleine Bildergeschichte zum Thema:

Wie man sich das Saufen wieder angewöhnt.

Klick

 

 

 

Der ultimative Trinkplaner.

Was kannst Du vertragen? Du kannst feststellen, bei welchem Getränk, welcher Blutalkoholspiegel auftritt und wann er wieder abgebaut wird.
Viel Spaß dabei :-)

Für den Trinkplaner benötigst Du Excel 2000. Du kannst Dir die Datei per Linksklick im Browser anschauen, wenn MS-Office installiert ist oder Du lädst sie Dir per Rechtsklick / Ziel speichern unter... herunter.

excel

 

 

 

Gastwirt: Otto, Du hast von der letzten Woche noch drei Bier bei mir stehen."
"Kipp sie weg - die trinkt doch kein Mensch mehr."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der liebe Gott erschuf den Mann. Dann erschuf er die Frau. Als er dann sah was er angerichtet hatte, sorgte er für den Tabak und den Alkohol.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Neulich in der Kneipe... Als ich ein paar Bier getrunken hatte, musste ich mächtig dringend pinkeln. Am Pissoir stand neben mir jemand, der zweistrahlig pinkelte. Ich fragte ihn: "Was ist das denn?" Er sagte: "Das ist eine Kriegsverletzung." Als ich noch ein paar Bierchen geschluppert hatte, musste ich wieder pinkeln. Jetzt stand jemand neben mir, der pinkelt dreistrahlig. Ich fragte ihn: "Was ist das denn?" Er sagte: "Das ist eine Kriegsverletzung." Als ich noch ein paar Bierchen getrunken hatte, musste ich wieder pinkeln. Als ich nun pinkelte, stand jemand neben mir, der zweiunddreißigstrahlig pinkelte. Da sagte ich zu ihm: "Du hast wohl eine Kriegsverletzung!" Daraufhin antwortete er: "Nöö, ich hab den Reißverschluss nur nicht aufbekommen!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Wanderer haben den Berggipfel erreicht. "Ein herrliches Panorama. Und ich Trottel habe das Glas vergessen. " "Nicht so schlimm, dann trinken wir eben aus der Flasche."

 

schoen

schoen

 

 

| weiter |