• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Ich glaube

 

Ich glaube, daß Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen. Ich glaube, daß Gott uns in jeder Notlage soviel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen. Aber er gibt sie nicht im Voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern allein auf ihn verlassen. In solchem Glauben müßte alle Angst vor der Zukunft überwunden sein. Ich glaube, daß auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und daß es Gott nicht schwerer ist, mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten. Ich glaube, daß Gott kein zeitloses Faktum ist, sondern daß er auf aufrichtige Gebete und verantwortliche Taten wartet und antwortet.

(Dietrich Bonhöffer)

 

 

Ich glaube an die Sonne, auch wen sie nicht scheint.

Ich glaube an die Liebe, auch wenn ich sie nicht fühle.

Ich glaube an das Gute, auch wenn ich es nicht sehe.

Ich glaube an Gott, auch wenn er schweigt.

Ein Jude im Warschauer Ghetto

 

 

 

Ich glaube an das Licht - auch in dunkelster Nacht.
Ich glaube an das Gute - auch in böser Zeit.
Ich glaube an die Freude - auch mitten im Leid.
Ich glaube an die Vergebung - auch bei schwerster Schuld.
Ich glaube an das Leben - auch noch im Tod.
Ich glaube an die Liebe - auch wenn die Welt voller Hass.

Verfasser unbekannt

 

 

 

Ich versuche nicht, Herr,
deine Größe zu durchdringen,
weil mein Geist ihr in keiner Weise gewachsen ist;
aber ein wenig möchte ich Deine Wahrheit verstehen,
die Mein Herz glaubt und liebt.
Auch will ich nicht verstehen,
um zu glauben,
sondern ich glaube,
um zu verstehen.

Anselm von Canterbury

 

 

 

Der Glaube ist kein Schwert, um andere zu richten,

sondern ein Licht, um anderen zu leuchten.

Die Hoffnung ist keine Insel, um mich zu retten,

sondern ein Boot, um andere zu führen.

Die Liebe ist kein Lasso, um andere einzufangen,

sondern eine Glut, um andere zu wärmen.

Verfasser unbekannt