• Google möchte meinen Stadort verbessern. Ich wäre dann gerne hier.
  • ... oder hier.
  • Das ist ein heißer Hund.
  • Kaffee erfolgreich hinzugefügt. körper.exe kann gestartet werden.

Und sonst? 3

 

Ein Moslem, der sich taufen lassen will, fragt einen christlichen Bekannten, welche Kleidung wohl bei der Zeremonie angemessen sei.
„Es ist nicht leicht, dir einen Rat zu geben." meint der Christ. „Die unsrigen tragen bei der Taufe nur Windeln."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

In Louisiana will ein Mann ein Funkgerät kaufen. Der Verkäufer stellt eines vor:
„Wenn Sie hier auf diesen Knopf drücken, hat der Apparat eine Reichweite von 100 km. Mit dem zweiten bekommen Sie Verbindung über 3000 km, und mit...“
„Gut, ich nehme es.“ Sagt der Mann und bezahlt.
Zuhause probiert er auch gleich alles aus. Gut- mit dem ersten Knopf bekommt er Verbindung mit einem Funker am Stadtrand. Er drückt den zweiten, und hört prompt eine Station in Schweden. Als er den dritten Knopf drückt, fängt das Gerät an zu qualmen. Funken fliegen.
„Oh Gott!“ schreit der Mann.
„Am Apparat, mein Lieber, was gibt's?“

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der kleine Fritz kommt heim und weint. "Warum weinst du den, Fritzi?", fragt die Mutter.
"Weil mich die anderen immer wegen meiner roten Haare auslachen!"
"Das sind dumme Kinder. Schau, Fritzi, deine Haare sind wunderschön, die hat der liebe Gott für dich gemacht!"
Fritzi unter Tränen: "Bei dem lassen wir nichts mehr machen, gell Mami?"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein Mann kommt von der Beerdigung seiner Schwiegermutter nach Hause.
Vor der Haustür fällt ihm ein Ziegelstein auf den Kopf, er reibt sich die Stelle und ruft fragend zum Himmel: "Was, schon oben?"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

An der Gnadenkapelle von Lourdes hört ein Priester eine alte Frau vor sich hin murmeln: "Jetzt kann ich wieder gehen, jetzt kann ich wieder gehen..."
Interessiert spricht er sie an mit der Frage, ob sie denn gelähmt gewesen sei und der Herr also ein Wunder bewirkt habe.
"Quatsch, Wunder!" fährt die Alte ihn an. "Mein Fahrrad ham se mir geklaut, jetzt kann ich wieder gehen!"

 * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Religionslehrer zu Fritzchen: "Deine Leistungen sind so miserabel, darüber muss ich heute mit deinem Vater reden." Nach der Schule fährt er mit Fritzchen zu dessen Eltern und stellt den Vater zur Rede: "Hören sie, ihr Sohn hat nicht die geringste Ahnung von der Religionslehre, er weiss ja nicht einmal, dass Jesus Christus gestorben ist!"
Der Vater: "Ach Herr Lehrer, wissen sie, wir wohnen sehr abgelegen, haben keinen Strom, kein Radio und Fernseher und bekommen auch keine Zeitung. Wir wussten ja nicht einmal, dass er krank war."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ein zum Tode verurteilter wird zur Exekution geführt.
„Soll ich Ihnen das Wort Gottes verkünden?" fragt ein Priester.
„Nicht nötig, in ein paar Minuten spreche ich Ihren Chef persönlich."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Mönch eilt mit einem Brief des afrikanischen Paters zu seinem Abt:
„Ach, Vater, unser verehrter Pater Georg klagt schon wieder über den dortigen Wassermangel."
„Was soll's Bruder? Das macht er doch in jedem Brief."
„Stimmt schon. Nur diesmal ist die Briefmarke mit einer Reißzwecke befestigt!"

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Und dann erfand Gott diese Stelle am Rücken, an die man nicht dran kommt und er ließ sie jucken.
Und er sah, dass es witzig war.

 

| zurück |